| 13.11 Uhr

Ratingen
Betrunkener missachtet Polizei

Ratingen. Ein Autofahrer aus Wuppertal hat sich am Donnerstagmorgen in Ratingen einer Polizeikontrolle widersetzt. Der Grund für die Flucht des 39-Jährigen: Er hatte 1,4 Promille intus.

Gegen 9.25 Uhr war der Autofahrer der Verkehrsüberwachung an der Einmündung Rehhecke / Krummenweger Straße aufgefallen, weil er ein Stopp-Zeichen missachtet hatte und seinen Wagen dann in nicht vorschriftsmäßiger Weise zum Stillstand brachte.

Daraufhin wollte die Polizei das Auto an der Krummenweger Straße stoppen, doch der Fahrer reagierte nicht, auf die Anhaltezeichen. Stattdessen umfuhr er eine Polizistin die auf die Fahrbahn getreten war und setzte seine Fahrt in Richtung Innenstadt fort. Wenig später gelang es den Beamten, das Fahrzeug zu stoppen. Da der Wuppertaler offensichtlich betrunken war, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein des Mannes wurden sichergestellt und ihm wurde bis auf weiteres jedes weitere Führen führerscheinpflichtiger Kraftfahrzeuge ausdrücklich untersagt.

 

(isf)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.