| 00.00 Uhr

Ratingen
Beuys-Film mit Sekt und Suppe

Ratingen. Museumsförderer und Kino laden zu einer besonderen Matinee ein.

Im Zeichen der Kunst: Die Freunde und Förderer des Museum Ratingen und das Ratinger Kino laden zur Sonntags-Matinee mit Sektempfang und Mittagsimbiss ein für Sonntag, 3. Dezember, 11 Uhr. Treffpunkt ist das Kino. Dort wird der Film "Beuys" von Andres Veiel gezeigt. Es handelt sich um die erste Kinodokumentation über Josef Beuys, die im Wettbewerbsprogramm der diesjährigen Berlinale stand.

Über den Film heißt es: "Ja, was ist denn nun Kunst? Auch 30 Jahre nach dem Tod von Joseph Beuys ist diese Frage noch immer genauso heiß umkämpft wie eh und je. Der Kunst-Rebell hat einmal gesagt, dass die in seinem Schaffen immanente Provokation ihm vor allem dazu diene, mit anderen Menschen ins Gespräch zu kommen. Und deshalb passt es auch so gut, dass sich Regisseur Andres Veiel ("Black Box BRD") in seinem Dokumentarfilm "Beuys" nur nebenbei mit Interpretationsversuchen einzelner Werke wie "7000 Eichen" oder "Ich liebe Amerika und Amerika liebt mich" aufhält. Stattdessen lässt er vornehmlich den 1986 verstorbenen Künstler in zahlreichen Bild- und Tondokumenten (viele davon bisher unerschlossen) selbst zu Wort kommen. So wiederholt der neben Andy Warhol wohl bedeutendste Aktionskünstler des 20. Jahrhunderts auf der Leinwand noch einmal seine Statements zum Kunstbegriff ("Alles ist Kunst, jeder ist Künstler"). Im Anschluss an die Kinovorstellung wartet im Museum Ratingen, Peter-Brüning-Platz 1, ein Mittagsimbiss auf die Besucher. Gelegenheit zur Diskussion vor zeitgenössischen Arbeiten bietet dort auch die aktuelle Ausstellung Inside-Outside II. Preis: 20 Euro (Mitglieder zahlen 15 Euro) inklusive Sekt und Suppe.

Karten sind an der Kinokasse erhältlich oder können unter info@freundemuseumratingen.de bestellt werden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Beuys-Film mit Sekt und Suppe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.