| 00.00 Uhr

Ratingen
Beyer: Ehrenamt für Flüchtlinge öffnen

Ratingen. Registrierte, aber noch nicht anerkannte Flüchtlinge können in Deutschland nicht ehrenamtlich tätig werden - noch nicht einmal, wenn sie sich für andere Asylbewerber einsetzen möchten. Das verhindert die derzeitige gesetzliche Lage. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Peter Beyer fordert eine Änderung im Asyl- und Aufenthaltsrecht. "Mich haben Ehrenamtliche auf die Problematik hingewiesen", sagte Beyer. So dürften beispielsweise Syrer andere Flüchtlinge nicht zum Deutschkurs fahren, auch wenn sie einen gültigen Führerschein haben.

Das Gleiche gelte bei der Mithilfe bei Sprachtests zum Nachweis der Herkunft. Kompliziert sei eine Klarstellung nicht, so Beyer. Nötig sei nur ein einziger Satz in dem entsprechenden Gesetz: "Der Begriff der Erwerbstätigkeit erfasst nicht die ehrenamtliche ausschließlich unentgeltliche Tätigkeit." Der ehrenamtliche Einsatz von Flüchtlingen müsse gefördert werden, erklärt Beyer und weiter: "Die Ehrenamtlichen vor Ort können jede Unterstützung gebrauchen."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Beyer: Ehrenamt für Flüchtlinge öffnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.