| 00.00 Uhr

Ratingen
Bilder zeigen Leben mit Alzheimer

Ratingen. Demenzinitiave und Marien-Krankenhaus laden zu einer Ausstellung ein.

Mit 57 Jahren bekommt Viktoria von Grone die Diagnose Alzheimer. Ein Schock für die selbstbewusste Frau, aber sie nimmt die Herausforderung an. Die Fotografin Claudia Thoelen hat sie für die Ausstellung "Was gut für mich ist" drei Jahre lang mit der Kamera begleitet.

Aus dieser Gemeinschaftsarbeit der beiden Frauen ist ein dichtes Porträt entstanden, das aber auch viele allgemeingültige Aussagen zur Alzheimererkrankung treffen will. Fotografin Thoelen hält Lebensstationen, Stimmungen und Begegnungen mit der Kamera fest. Von Grone will nichts beschönigen und spricht in den Begleittexten zu den Bildern sehr offen über ihre Erkrankung. Aber auch über ihre eigenen Strategien, mit der Diagnose umzugehen.

Vom 18. Februar bis zum 17. März wird die Ausstellung in den Foyers des St. Marien-Seniorenheims und des St. Marien-Krankenhauses an der Werdener Straße 3 zu sehen sein. Zur Eröffnung um 17 Uhr erwarten die Gastgeber, das St. Marien-Seniorenheim und die Ratinger Demenzinitiative, den stellvertretenden Bürgermeister der Stadt, Rainer Vogt. Die Fotografin wird über die Ausstellung, ihre Erfahrungen und die gemeinsame Zeit mit von Grone berichten. Begleitet wird die Veranstaltung durch die Musikschule, die am Klavier und am Marimbaphon ihre Nachwuchsmusiker präsentieren wird. Bürger sind eingeladen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Bilder zeigen Leben mit Alzheimer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.