| 00.00 Uhr

Ratingen
Bildungspartnerschaft trägt bald noch süßere Früchte

Ratingen. Kinder hegen und pflegen frisch gepflanzte Obstbäume.

Hiariyade ist mächtig stolz, denn nun wird die Fachfrau für Bäume. "Mit Kräutern kenne ich mich schon gut aus", ihr Großvater hatte einen Garten.

Jetzt wird die Zwölfjährige zusammen mit Kindern wie Maxim (13), Raymond (10) und Juliane (11) Hege und Pflege von fünf Obstbäumen übernehmen. Möglich macht es die Allianz Bildung & Lernen. Mitbegründerin Maymol Devasia Demming bringt in dieser Allianz Bildungspaten mit Schützlingen, Kinder aus sogenanntem bildungsfernen Niveau, zusammen. So soll für Chancengleichheit gesorgt werden. Meistens geht es um Bildungsangebote wie Nachhilfeunterricht oder Vermittlung von Praktika, um Einblicke in die Berufspraxis zu geben. Vor allem geht es um das sorgfältige Miteinander.

Diesmal trägt die gute Idee ganz andere Früchte, nämlich Äpfel. Fünf Bäume sind in der Kleingartenanlage Dumeklemmer mit Hilfe von Klaus Mönch, Vorsitzender Stadtverband Ratingen, gepflanzt worden. "Alles alte Sorten wie Boskop, Kaiser Wilhelm und Luxemburger Renette", sagt er. Etwa 200 Euro wurden zur Anschaffung der noch zarten Pflänzchen investiert. Die Kinder kümmern sich darum, dass "ihre" Bäume wachsen und werden aufpassen, dass nach innen wachsendes Holz gestutzt wird und so alles "schön luftig bleibt". In ein paar Jahren kann das reife Obst dann direkt verputzt oder wie die Erträge der Obstwiese ein paar Meter weiter zu köstlichem Most, also Saft, verarbeitet werden.

(von)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Bildungspartnerschaft trägt bald noch süßere Früchte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.