| 00.00 Uhr

Lintorf
Brummi-Rastplatz sorgt für Ärger

Lintorf: Brummi-Rastplatz sorgt für Ärger
In diesen abgestellten Lkw auf der Bissingheimer Straße machen Fahrer Pause - oder übernachten sogar. FOTO: Achim Blazy
Lintorf. Die Bissingheimer Straße hat sich zum Parkplatz entwickelt. Anwohner klagen über Lärm, Abgase und Dreck. Von Joachim Preuss

Anwohner der Straße Winkelshäuschen ärgern sich seit Jahren über die Lkw-Fahrer, die auf der nahen Bissingheimer Straße parken und sie offenbar als Raststätte und Anhänger-Standplatz nutzen: Sie ließen Tag und Nacht die Motoren laufen und verrichteten ihre Notdurft in den Büschen. Außerdem sorge das Parken sowie das Ab- und Ankoppeln der Anhänger für Lärm. Mails an die Stadt seien unbeantwortet geblieben. Unterstützung bekommen sie von der CDU.

Die Lintorfer Ratsherren Dietmar Weiß und Oliver Thrun beantragten, das Thema in der nächsten Sitzung des Bezirksausschusses Lintorf/Breitscheid am Mittwoch, 16. November, zu diskutieren. Bis dahin solle die Verwaltung Möglichkeiten zur Verbesserung der Situation prüfen. "Der Umstand, dass sich entlang der Bissingheimer Straße keinerlei sanitäre Einrichtungen und nur unzureichend Mülleimer befinden, führt nach Schilderungen von Mitbürgern dazu, dass sich die Fahrer auf offener Straße waschen, teilweise die angrenzenden Büsche zur Verrichtung ihrer Notdurft nutzen und Essensreste und Unrat im Straßengraben abgelegt werden. Auch nach unseren Eindrücken besteht hier unmittelbarer Handlungs- und Verbesserungsbedarf", so Thrun und Weiß.

In einem Schreiben an Bürgermeister Klaus Pesch kritisieren die Anwohner auch: "Das Sitzen im Garten ist an schönen Tagen bei diesem Gebrumme und den Abgasgerüchen kein Genuss." Die Lärmbelästigung könne man nachts sogar bei geschlossenen Fenstern hören und fühlen, "da die großen Dieselmotoren mit ihrem sonoren Brummen alles zum Vibrieren bringen. Die Fenster können wegen der Abgase eh nicht geöffnet werden".

Weiter heißt es: "Unsere Versuche, die Fahrer anzusprechen und um Verständnis zu bitten, die Motoren auszumachen, werden nur zum Teil verstanden und führten in der letzten Zeit zum Teil zu Androhung von Gewalt beziehungsweise völliger Uneinsichtigkeit und Gleichgültigkeit." Die aufgestellten Mülleimer liefen regelmäßig über, Müll und Essensreste landeten im Straßengraben und lockten Ratten an. Und: "Die aktuell wegen der Flughafenparker saisonal aufgestellten Nacht-Parkverbotsschilder interessieren die Lkw-Fahrer übrigens überhaupt nicht. Zu diesen Zeiten verliert sich keine Polizeistreife hier hin."

Auch Edeltraud Bell (Grüne) wurde von den Anwohnern alarmiert. Ihre Bitte: "Die Verwaltung wird gebeten zu prüfen, welche Maßnahmen gegen die insbesondere nächtliche Lärm- und Abgasbelastung der Anwohner Winkelshäuschen durch parkende und rangierende Lkw in der Bissingheimer Straße möglich sind." Sie fragt auch, ob eine Abpollerung oder Absperrung des Randstreifens gegenüber den Grundstücken der betroffenen Anwohner möglich sei.

Auf RP-Anfrage hieß es bei der Stadt: "Inzwischen haben sich drei Fraktionen, FDP, Bündnis 90/Die Grünen und CDU, dieser Thematik angenommen und entsprechende Anfragen an die Verwaltung gestellt." Das Thema werde verwaltungsintern aufgearbeitet. Ordnungsamt und Planungsamt seien damit beschäftigt. Die Anträge der Parteien würden voraussichtlich im Bezirksausschuss Lintorf am 16. November behandelt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lintorf: Brummi-Rastplatz sorgt für Ärger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.