| 00.00 Uhr

Ratingen
BU will Investoren-Wettbewerb für alte Feuerwache

Ratingen. Die Bürger Union (BU) mischt die Karten mit Blick auf die Nutzung des Geländes der alten Feuerwache völlig neu. Hintergrund ist der Vorstoß von Bürgermeister Klaus Konrad Pesch, einen Betrag in Höhe von 100 000 Euro für einen Workshop zur Verfügung zu stellen, an dem potenzielle Nutzergruppen teilnehmen sollen. Das Filetgrundstück gehört der Stadt. Man könne diesen Nutzergruppen nicht "ein Wunschkonzert zubilligen, dessen Realisierung zeitlich nicht absehbar ist", betonen die Fraktionsspitzen Alexander von der Groeben und Angela Diehl. Von Norbert Kleeberg

Weitere Kritik der BU: Dass mit dem Erlös aus dem Verkauf des attraktiven Grundstücks ein Teil des Rathaus-Neubaus finanziert werden soll, bleibt in den Plänen der Stadt völlig unberücksichtigt. Bisher war vor allem vom Mehrgenerationen-Wohnen an der Lintorfer Straße die Rede, doch die BU will von diesem Konzept abrücken. Diese Planung entspreche nicht dem Bevölkerungswunsch, der Bedarf nach Seniorenwohnungen sei weitaus größer. Dies habe man aus vielen Gesprächen mit Bürgern herausgehört.

Das Projekt dürfe nicht jahrelang schmoren, es müsse in angemessener Zeit realisiert werden. Angesichts der Personalnot in der Stadtverwaltung schlagen die Fraktionsspitzen einen Investorenwettbewerb vor. Die Verwaltung soll diesen Wettbewerb vorbereiten, verbunden mit Entwürfen namhafter Architekten. Die Ziele sind klar: attraktive Wohnungen für Senioren, keine Maximalverdichtung (stattdessen ein begrünter Innenteil), Beteiligung der Bürger am Planungsverfahren, zudem soll es sozialen Wohnungsbau geben (20 Prozent des Gesamtvolumens).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: BU will Investoren-Wettbewerb für alte Feuerwache


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.