| 00.00 Uhr

Günter Achenbach (freundeskreis Stadtbücherei)
"Bücherei hat tolles Angebot für Kinder"

Ratingen. Nach dem Wasserschaden im Medienzentrum kann der Freundeskreis Stadtbücherei jetzt optimistisch nach vorn blicken.

Ratingen Er ist seit vielen Jahren im Vorstand des Freundeskreises der Stadtbücherei aktiv - Günter Achenbach. Der Ratinger ist froh, dass nach dem enormen Wasserschaden im Untergeschoss des Medienzentrums endlich wieder Normalität einkehrt.

Wie gefällt es Ihnen nach der Sanierung im Medienzentrum?

Achenbach Es ist wirklich sehr schön, dass nach dem enormen Wasserschaden endlich alles fertig geworden ist und so gut aussieht. Das hat uns allen schon einen enormen Schrecken eingejagt. Umso froher sind wir vom Freundeskreis der Stadtbücherei und alle Nutzer natürlich, dass diese Zeit der Provisorien hinter uns liegt.

Ihr Verein ist in Ratingen nicht so bekannt. Woran liegt das?

Achenbach Wir sind zum einen ein sehr kleiner Verein. Der Freundeskreis hat leider zurzeit nur knapp 50 Mitglieder. Es waren auch schon mehr, doch sind zuletzt einige gestorben. Zum anderen wirken wir natürlich vor allem im Hintergrund.

Wie sehen denn Ihre Aufgaben konkret aus?

Achenbach Wir unterstützen die Stadtbücherei zum Beispiel bei Veranstaltungen oder auch beim Materialkauf. Wenn zum Beispiel neue Tische oder Stühle nötig sind, treten wir in Erscheinung. Das wird auch jetzt nach der Sanierung so sein. Wir schauen, was dann noch fehlen wird im Kinder- und Jugendbereich, der ja besonders betroffen war, und werden dann im Vorstand um unsere Vorsitzende Anja Waury darüber beraten, was wir anschaffen werden. Aber auch was Bücher angeht, sind wir zuletzt sehr aktiv geworden. Vor allem den Bereich der E-Books haben wir da im Blick gehabt.

Wie viel Geld gibt der Freundeskreis denn jährlich aus?

Achenbach Das ist natürlich unterschiedlich. Im vergangenen Jahr war es leider nicht so viel, weil wir durch den Wasserschaden im Veranstaltungsbereich, in den viel Geld fließt, ganz erheblich eingeschränkt waren. Im Jahr davor waren es zum Beispiel rund 2500 Euro.

Wie finanziert sich der Verein?

Achenbach Wir leben von unseren Mitgliedsbeiträgen und von Spenden. Alle zwei Jahre werden wir freundlicherweise auch durch die Sparkasse HRV im Rahmen des Prämiensparens unterstützt. Umso wichtiger ist es aber für uns, dass wir neue Mitglieder bekommen. Der finanzielle Aufwand dafür ist gering, und gleichzeitig tut man etwas Gutes. Wir hoffen vor allem darauf, dass sich noch einige junge Menschen finden, die uns unterstützen, da der demografische Wandel leider auch vor dem Freundeskreis der Stadtbücherei nicht halt macht.

Besonders am Herzen liegt Ihnen der Kinder- und Jugendbereich.

Achenbach Es gibt nichts, was in dieser Welt so wichtig ist wie Bildung. Je früher wir die jungen Menschen an die Stadtbücherei und damit eben an Bücher und andere Medien heranführen, desto wichtiger ist das. Man hört oft, dass wir mehr für die Bildung tun müssen, um allen Menschen die gleichen Chancen zu geben. Durch die Teilhabe an all dem, was unsere Stadtbücherei bietet, gehen wir da einen guten Schritt. Und wenn wir im Kinder- und Jugendbereich jetzt wieder mehr Veranstaltungen machen können, gelingt es uns auch wieder, mehr Kinder auf dieses tolle Angebot, was wir hier in der Stadt mit unseren Büchereien haben, aufmerksam zu machen.

WOLFGANG SCHNEIDER STELLTE DIE FRAGEN.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Günter Achenbach (freundeskreis Stadtbücherei): "Bücherei hat tolles Angebot für Kinder"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.