| 00.00 Uhr

Ratingen
Bühne frei für die nächste Zelt-Zeit

Ratingen. Die Organisatoren haben ein sehr abwechslungsreiches Programm für 2017 zusammengestellt. Von Wolfgang Schneider

Es wird eine ganz besondere Zelt Zeit am Grünen See für Organisator Heiner van Schwamen, im echten Leben Lehrer am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium. Denn in diesem Sommer wird der engagierte Pädagoge pensioniert. Der Zelt-Zeit bleibt er trotzdem erhalten: "Natürlich werde ich diese Veranstaltung zusammen mit Bruno Schmitz weiter organisieren", so van Schwamen. Schmitz, der Künstleragent vom Niederrhein, und er sind dicke Freunde - und haben zusammen auch für die Zelt-Zeit 2017 wieder ein ansprechendes Programm zusammen gestellt. Rechtzeitig zu Weihnachten hat der Vorverkauf begonnen.

Die Abendveranstaltungen beginnen grundsätzlich um 20 Uhr. Den Auftakt macht am Pfingstdonnerstag, 1. Juni, Kabarettist Jürgen B. Hausmann, der übrigens wie van Schwamen Lehrer ist. In seinem aktuellen Programm unterhält er wieder mit wunderbarem "Kabarett direkt von vor der Haustür", wirft seinen liebevoll-komödiantischen Blick in Küchen, Vereinsheime und Musiktruhen und knöpft sich all die beliebten Sprüche, Floskeln und Lebensweisheiten vor, die zu jedem gepflegten Gespräch zwischen Tür und Angel, über den Gartenzaun oder an der Käsetheke gehören. Am Freitag, 2. Juni, kommt mal wieder ein Wiederholungstäter an den Grünen See: "Der Popolski" mit seiner Wohnzimmershow. Ersonnen wurde die Kunstfigur einst von Achim Hagemann für das WDR Fernsehen, seit 2015 gibt es sie auf den Bühnen des Landes, inklusive "familiärer Verstärkung. "Bekannte Pop-Rock-Klassiker werden dabei einerseits musikalisch zum Teil erheblich verfremdet, andererseits in eine komödiantische Rahmenhandlung eingebaut", erzählt Organisator Schmitz. Ein Angriff auf die Lachmuskeln ist also garantiert. Am Samstagabend, 3. Juni, wird es dann musikalisch - und das mit richtig viel Niveau. A-cappella-Gesang mit Basta ist angesagt. Auch die Jungs waren schon in West und werden für eine tolle Stimmung im Zelt sorgen. "Ich freue mich sehr drauf", so Heiner van Schwamen. Nach dem grandiosen Erfolg des Ratinger Abends im vergangenen Jahr wird die Show mit diversen Künstlern aus der Dumeklemmerstadt in diesem Jahr erstmals den Abschluss der Zelt Zeit bilden. Durch den Abend leiten als interessantes Moderatoren-Gespann die aus verschiedenen Gründen stadtbekannten Dirk Wittmer und Volkan Erik. Es wird ein wirklich bunter Abend mit Musik und Wort, und die Übergänge vom Laienhaften zum Professionellen werden fließend sein, und genau das war von Anfang an die Idee der Zelt-Zeit: Profis und Laien auf derselben Bühne zu präsentieren.

Froh ist Organisator van Schwamen übrigens über die ungebrochene Bereitschaft der Sponsoren, die Veranstaltung zu unterstützen: "Das ist wirklich grandios, wie sie uns seit Jahren die Treue halten und selbst aktiv dazu beitragen, neue Geldgeber zu finden."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Bühne frei für die nächste Zelt-Zeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.