| 00.00 Uhr

Ratingen
Bürger gründen Gesellschaft für Bauprojekt

Ratingen. Für die Realisierung des Mehrgenerationen-Wohnprojektes auf dem Standort "Alte Feuerwache" haben jetzt Bürger aus Ratingen die "WIR - Wohnen Innovativ in Ratingen GbR" gegründet. Insgesamt 16 Gesellschafter haben die Planungsgesellschaft ins Leben gerufen. Bei der Gründungsversammlung wurden Petra Keup, Ralf Müller und Martin Tönnes einstimmig zu den Geschäftsführern gewählt und werden die Gesellschaft zukünftig nach Außen vertreten. Ziel der WIR GbR ist es, auf dem Standort der Alten Feuerwache ein bürgerschaftlich organisiertes Mehrgenerationen-Wohnprojekt zu realisieren. Eine familienfreundliche und barrierefreie Gestaltung der Gebäude mit flexiblen Wohnungsgrundrissen und -größen stehe im Vordergrund, heißt es in einer Mitteilung. Man will einen Mix aus bezahlbaren Miet- und Eigentumswohnungen unter Berücksichtigung einer ökologischen und energieeffizienten Bauweise anstreben. Gemeinschaftsräume für unterschiedliche Nutzungen sollen zur Verfügung gestellt werden. Nach der Auftaktveranstaltung im Juni 2015 ist es den engagierten Bürgern nun gelungen, mit der Erarbeitung von gemeinsamen Planungszielen, mit der Verständigung auf einen Projektnamen und mit der Gründung der WIR - Wohnen Innovativ in Ratingen GbR innerhalb von nur fünf Monaten bereits wichtige Schritte zu realisieren.

Weiteren interessierten Bürgern, Politik und Verwaltung in Ratingen steht mit der WIR - Wohnen Innovativ in Ratingen GbR nun ein bürgerschaftlich organisierter Ansprechpartner für die nächsten Planungs- und Umsetzungsschritte zur Verfügung.

Interessierte sind zu dem nächsten Treffen der Projektgruppe am 15. Dezember um 19.30 Uhr in das Familienzentrum der Emmauskirche in der Talstraße 10 eingeladen. In Kürze wird eine Homepage zu dem Projekt als Informationsplattform veröffentlicht.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Bürger gründen Gesellschaft für Bauprojekt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.