| 00.00 Uhr

Ratingen
Bürger können Innenstadt mitgestalten

Ratingen: Bürger können Innenstadt mitgestalten
Blick von oben auf die Innenstadt mit der Kirche St. Peter und Paul und dem vorgelagerten Bürgerhaus. FOTO: Achim Blazy
Ratingen. Am Donnerstag, 8. September, gibt es ab 19 Uhr eine große Info-Veranstaltung in der Stadthalle.

Kräne statt Pläne: Es tut sich was in der Stadt. Zur Aufwertung und Weiterentwicklung der Innenstadt wurde im Jahr 2013 das Integrierte Handlungskonzept Ratingen-Zentrum (INTEK) mit dem Leitbild der "Generationen gerechten Stadt" vom Rat der Stadt Ratingen beschlossen.

Für eine Vielzahl der Bau- und Planungsmaßnahmen erhält die Stadt seit Dezember 2014 Investitionszuschüsse aus Städtebaufördermitteln des Bundes und des Landes aus dem Stadterneuerungsprogramm "Stadtumbau West".

Seitdem werden die planerischen und baulichen Maßnahmen des Integrierten Handlungskonzeptes (z.B. Düsseldorfer Platz, Rathaus) in der Innenstadt sukzessive umgesetzt. In diesem Zusammenhang ist im Auftrag der Stadt Ratingen im April dieses Jahres das Quartiers- und Citymanagement als "Team des Innenstadtbüros" an den Start gegangen.

Von der beauftragten "steg" Stadterneuerungs- und Stadtentwicklungsgesellschaft NRW mbH aus Dortmund begleiten als Quartiersmanager Projektleiter Karsten Hoeing, seine Mitarbeiterin Hendrika Kirchhoff und als Citymanagerin Anna Schwengers die Stadt Ratingen bei der Umsetzung der vielseitigen Stadterneuerungsmaßnahmen des Integrierten Handlungskonzeptes Ratingen Zentrum. Das Innenstadtbüro an der Mülheimer Straße 9 wurde im Juli von Bürgermeister Klaus Pesch offiziell eröffnet. Pesch wird das Bürgerforum eröffnen und freut sich zusammen mit dem Technischen Beigeordneten Joachim Kral, der INTEK-Projektleiterin Birgit Hilleringhaus sowie dem Team des Innenstadtbüros auf einen gemeinsamen Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern.

Anlässlich des Bürgerforums Innenstadt wird der Technische Beigeordnete die Bürgerinnen und Bürger über die Projekte des Integrierten Handlungskonzeptes informieren. Es werden die aktuellen Entwicklungen der baulichen Projekte und Maßnahmen sowie die planerischen Konzepte vorgestellt. Die Bürgerinnen und Bürger erhalten Informationen über das zukünftige Vorgehen und die geplanten Zeiträume der Innenstadtentwicklung.

Darüber hinaus wird das Innenstadtteam unter anderem den kommunalen Verfügungsfonds und das kommunale Fassaden- und Hofflächenprogramm und seine Beratungsleistungen vorstellen.

In diesem Zusammenhang werden auch konkrete Mitwirkungs- und Fördermöglichkeiten für die Bürgerinnen und Bürger, die Gewerbetreibenden und die weiteren Akteure der Innenstadt aufgezeigt.

Der Termin ist am Donnerstag, 8. September, zwischen 19 und 20.30 Uhr in der Stadthalle. Eine echte Chance, sich aktiv einzubringen.

(RP/kle)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Bürger können Innenstadt mitgestalten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.