| 00.00 Uhr

Ratingen
Bürger Union regt private Reisen in Partnerstädte an

Ratingen. Die Bürger Union hat den Antrag gestellt, die Verwaltung zu beauftragen, in Zusammenarbeit mit einem ortsansässigen Reiseunternehmen, Möglichkeiten für Pauschalreisen in Ratinger Partnerstädte zu eruieren und die Ergebnisse in einer Vorlage darzustellen.

Als Begründung führt die Bürger Union an, die Beziehungen zu den Ratinger Partnerstädten, die sicherlich in ihrer Intensität verbesserungswürdig seien, auf eine nachhaltig breitere Basis zu stellen und Ratinger Bürgerinnen und Bürgern eine Möglichkeit zu geben, die Partnerstädte unabhängig von vereinsseitig organisierten Reisen kennen zu lernen.

Die Bürger Union hält das Angebot der Nachbarstadt Heiligenhaus, wo es schon seit Jahren die Möglichkeit gibt, auf mehrtägigen Buspauschalreisen die Partnerstädte in Deutschland, Frankreich und Großbritannien zu bereisen, für eine gute Idee, die es für Ratingen aufzugreifen gelte.

Hierzu sei bereits im Jahr 1993 eine Förderrichtlinie in die Ortssatzung aufgenommen worden, wobei diese Reisen aus dem städtischen Haushalt kofinanziert werden können.

Die Fraktion der Bürger-Union regt hierzu an, dass die Fachverwaltung gemeinsam mit der Volkshochschule und einem Reiseanbieter verschiedene Möglichkeiten auslotet und Vorschläge entwirft, wie solche Reisen künftig auch für die Ratinger Bürger angeboten werden können.

(JoPr)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Bürger Union regt private Reisen in Partnerstädte an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.