| 00.00 Uhr

Ratingen
Bürgermeister Pesch will zwei Dezernate neu ordnen

Ratingen: Bürgermeister Pesch will zwei Dezernate neu ordnen
Rolf Steuwe (links), der Erste Beigeordnete, und Bürgermeister Klaus Konrad Pesch kennen sich seit vielen Jahren gemeinsamer Arbeit. FOTO: Achim Blazy
Ratingen. Stadt sucht einen neuen Beigeordneten. Von Norbert Kleeberg

Ins Organigramm des Verwaltungsvorstandes kommt Bewegung: Wie Bürgermeister Klaus Konrad Pesch im Gespräch mit dieser Zeitung betonte, sollen im Zuge der Neubesetzung der Beigeordneten-Stelle von Frank Mendack (mittlerweile Kämmerer in Mülheim) zwei Dezernate neu geordnet werden. Mendack hatte die Verantwortung für das Dezernat II. Es umfasst das Amt für Personalwesen, Informationstechnologie und Organisation, das Ordnungsamt, das Bürgerbüro, das Standesamt, die Feuerwehr und das Amt für Kultur und Tourismus. Der Nachfolger soll den Bereich Soziales übernehmen, dafür aber das Ressort Feuerwehr an das Dezernat I abgeben, das der Erste Beigeordnete Rolf Steuwe betreut. Pesch betonte: "Es ist vorgesehen, dass Rolf Steuwe den Bereich der Feuerwehr übernimmt und das Soziale abgibt." Hintergrund: Als die Flüchtlingswelle die Stadt voll erfasste, war Steuwe in seiner Funktion als Sozialdezernent stark gebunden. Das soll sich - so Pesch - in dieser Form nicht wiederholen, denn der Erste Beigeordnete wird dringend in anderen Bereichen gebraucht, vor allem bei Schule und Jugend. Wie diese Zeitung bereits berichtete, steht die Stadt mit Blick auf Schulsanierungen und Kita-Ausbau vor großen Herausforderungen, um die sich Steuwe verstärkt kümmern soll.

Wann ein Nachfolger für Mendack fest steht, ist noch völlig offen. Pesch betonte: "Wir brauchen eine Person mit Verwaltungserfahrung, die also weiß, wie die Strukturen innerhalb der Verwaltung funktionieren. Bei Frank Mendack war dies der Fall, er hat sich schnell und problemlos ins Team integriert."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Bürgermeister Pesch will zwei Dezernate neu ordnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.