| 00.00 Uhr

Heiligenhaus
BUND sammelt alte Mobiltelefone ein

Heiligenhaus. Die BUND Ortsgruppe sammelt zurzeit gebrauchte Mobiltelefone in Heiligenhaus und lässt diese anschließend verwerten. Aktuell liegen nach BUND-Angaben mehr als 100 Millionen ungenutzte Handys in deutschen Haushalten, so eine repräsentative Studie des Branchenverbands Bitkom.

"Jedes einzelne Gerät enthält wertvolle Rohstoffe wie Gold, Silber und Kupfer, die heutzutage problemlos recycelt werden können", sagen Judy Pliquett und Rainer Wojciechowski. "Wiederaufbereitete Rohstoffe müssen nicht mehr unter umweltschädigenden Bedingungen abgebaut werden, wodurch Natur und Mensch geschützt werden."

Die BUND Ortsgruppe hat sich daher entschieden, dieser Problematik entgegenzuwirken, indem an der folgenden Adresse eine kostenlose Rückgabemöglichkeit für alte Handys eingerichtet wurde und zwar im Bürgerbüro im Rathaus.

Mit etwa 80-90 Prozent der zurückgenommenen Mobiltelefone wird der Großteil einem zertifizierten Recycling-Betrieb übergeben. Dort werden die Geräte umweltschonend recycelt. Gleichzeitig werden alle Handy-Daten unwiderruflich gelöscht. Die restlichen Mobiltelefone werden innereuropäisch wiederverwendet, nachdem sie geprüft, teilweise repariert und vollständig von persönlichen Daten bereinigt wurden.

Für jedes gesammelte Handy spendet Mobile-Box zusätzlich einen Betrag zwischen 0,50 und 1 Euro an den BUND abhängig von der Anzahl der wiederverwendbaren Handys. Die Spendengelder werden für Natur-und Umweltschutzprojekte genutzt. Ermöglicht wird die Handy-Sammlung durch eine Zusammenarbeit mit Mobile-Box, einem beim Umweltamt angezeigten Rücknahmesystem für gebrauchte Mobiltelefone.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heiligenhaus: BUND sammelt alte Mobiltelefone ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.