| 00.00 Uhr

Heiligenhaus
Bundeshilfen für Sprachförderung im Nonnenbruch

Heiligenhaus. Das Ziel ist klar formuliert: Alle Kinder sollen von Anfang an von guten Bildungsangeboten profitieren. Im Januar 2016 ist daher das neue Bundesprogramm "Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gestartet. "Velbert und Heiligenhaus profitieren konkret von der Bundesförderung", freut sich der CDU-Bundestagsabgeordnete Peter Beyer, der sich für das Projekt in Berlin stark gemacht hat.

In den beiden Velberter Einrichtungen, der Kolping-Kindertagesstätte "Am Bartelskamp" sowie im Awo-Kita & Familienzentrum "Am Schwanefeld", ebenso wie in der Heiligenhauser katholischen Kita im Nonnenbruch, wird mit dem neuen Programm alltagsintegrierte sprachliche Bildung als fester Bestandteil in der Kindertagesbetreuung gefördert. Dies sei ein wichtiger Schritt hin zu mehr Chancengleichheit, so Beyer. Denn Sprache sei der Schlüssel: Durch sie erschließen wir uns die Welt, treten mit Menschen in Kontakt und eignen uns Wissen an.

Studien hätten gezeigt, dass sprachliche Kompetenzen einen erheblichen Einfluss auf den weiteren Bildungsweg und den Einstieg ins Erwerbsleben haben. Dies gelte besonders für Kinder aus bildungsbenachteiligten Familien und Familien mit Migrationshintergrund.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heiligenhaus: Bundeshilfen für Sprachförderung im Nonnenbruch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.