| 00.00 Uhr

Kreis Mettmann
Caritas hilft Bürgern im Kreis Mettmann beim Stromsparen

Kreis Mettmann. Haushalte mit geringem Einkommen im Kreis Mettmann haben dank individueller Beratung und moderner Energiespar-Technik rund 200 Euro mehr jährlich im Geldbeutel. Entscheiden sie sich zudem wie bislang 80 Bürger des Kreises dafür, ihren alten Kühlschrank gegen einen modernen auszutauschen wächst die Ersparnis um zusätzliche 100 Euro.

Der Stromspar-Check ist ein erfolgreiches Projekt des kommunalen Klimaschutzes. Seit dem Jahr 2008 sind insgesamt mehr als eine Viertelmillion Haushalte bundesweit durch Stromsparhelfer beraten und für den Klimaschutz sensibilisiert worden. Über die Lebensdauer der Energiesparartikel gerechnet konnten in Deutschland bisher mehr als 275 Millionen Euro Energiekosten und 440.000 Tonnen CO2 eingespart werden.

Der Caritasverband berät im Kreis Mettmann mit seinem Team umfassend geschulter Stromsparhelfer im 9. Jahr Haushalte mit geringen eigenen Einkünften. Dabei werden zunächst Energie- und Wasserverbrauch vor Ort je individuell ermittelt und analysiert. In einem zweiten Haushaltsbesuch wird dann die jeweils notwendige Energiespar-Technik eingebaut. Zudem geben die Stromsparhelfer Tipps zur Nutzung sowie zum energieeffizienten Verhalten im Alltag. Bei einem dritten Haushaltsbesuch sechs Monate später werden Fragen zur Nutzung der Soforthilfen gestellt und erneut zum Energiesparen motiviert. Anhand der Rechnungen werden die bei den ersten beiden Haushaltsbesuchen errechneten Einsparungen mit dem aktuellen Energieverbrauch verglichen. So wird ein genauer Überblick darüber gewonnen, wo und was eine Familie durch die Beratung und die eingebauten Soforthilfen tatsächlich eingespart haben. Die Statistik des Caritas-Stromsparchecks sagt aus, dass allein im laufenden Jahr 2017 bei bislang 320 beratenen Haushalten mit einem Sparvolumen bei Strom und Wasser von rund 425.000 Euro über die Jahre gerechnet können, drei Viertel zugunsten armer Haushalte, ein Viertel zugunsten der Öffentlichen Hand. Insgesamt haben im Kreis Mettmann seit 2009 3.332 Haushalte mit geringem Einkommen am Stromspar-Check teilgenommen.

Nicht zuletzt ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz: Seither wurden hierdurch mehr als 7000 Tonnen CO2-Emmissionen vermieden. Mehr als 30.000 Energiesparlampen wurden kostenfrei vergeben. Weitere Infos gibt es unter "http://caritas.erzbistum-koeln.de/mettmann-cv/menschen_in_krisen/stromsparcheck/".

(jün)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Mettmann: Caritas hilft Bürgern im Kreis Mettmann beim Stromsparen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.