| 00.00 Uhr

Ratingen
CDU: Edeka-Kels kann in die alte Maschinenfabrik ziehen

Ratingen. OST (RP/kle) Dem Umzug von Edeka-Kels in die ehemalige Maschinenfabrik steht nun offenbar nichts mehr im Wege. Wie die CDU in der letzten Sitzung des Bezirksausschusses Mitte auf ihre Sachstandsanfrage hin erfuhr, wurde die Baugenehmigung durch die Stadt Ratingen Ende Februar erteilt.

"Die Umbaumaßnahmen in der ehemaligen Maschinenfabrik können nun endlich beginnen", freut sich Marion Weber, CDU-Ratsmitglied für den Bereich Ratingen Ost. "Ganz besonders wichtig ist uns an dieser Stelle auch der mit diesem Projekt städtebaulich verbundene Umbau des Kreuzungsbereiches Homberger Straße/Fester Straße/Oststraße. Hier ist aufgrund der Erweiterung des Industriegebietes Ost im Laufe der Zeit die Verkehrssituation grenzwertig geworden", sagte Weber.

Wie Baudezernent Jochen Kral mitteilte, soll die Umsetzung des neuen Kreuzungsbereiches noch bis zum Jahresende erfolgen, erklärte Weber.

Schon jetzt sind die Belastungen an dieser Stelle enorm, Anwohner befürchten angesichts weiterer Neubauprojekte (SAP, Mitsubishi Electric) eine deutliche Zunahme des Verkehrs.

Maschinenfabrik-Inhaber Sascha Stenske-Bäumer und die Verwaltung hatten jahrelang intensiv über die Pläne und ihre Auswirkungen auf die Umgebung verhandelt.

Die denkmalgeschützte Maschinenfabrik bleibt erhalten, an sie wird ein Neubau mit Glasfassade angedockt, in der künftig der Eingangsbereich des Supermarkts untergebracht wird. Die alten Gebäude in Richtung Oststraße, in der Autohändler und eine Reinigungsfirma ansässig sind und waren, werden abgerissen. Zuletzt wurden die Pläne für die Nutzung des Geländes noch einmal überarbeitet. Das bisherige Konzept wurde um die Möglichkeit erweitert, Wohnnutzungen zu realisieren. Weitere Einzelhandelsnutzungen werden ausgeschlossen.

Der Getränkemarkt soll auf die andere Straßenseite in das Gebäude des derzeitigen Edeka-Marktes ziehen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: CDU: Edeka-Kels kann in die alte Maschinenfabrik ziehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.