| 00.00 Uhr

Ratingen
CDU fordert Sanierung des Stolperpflasters

Ratingen. In einem Antrag für den Bezirksausschuss Mitte sowie die Folgeausschüsse fordert die CDU-Fraktion die Stadt auf, den Platz "Am Alten Steinhaus" grundhaft sanieren. Wie berichtet sind auf dem Flickenteppich aus losen Pflastereinen und Asphalt-Stellen bereits Bürger zu Fall gekommen.

"Der Zustand der Oberfläche von Zulaufstraße und Platz ,Am Alten Steinhaus' hat sich durch einen offenbar am Ende seines Lebenszyklus angekommenen Unterbau in jüngerer Zeit stark verschlechtert. Trotz der Versuche, durch Teerverfüllungen lose Pflastersteine zu ersetzen, entstehen immer wieder gefährliche Stolperfallen", heißt es in dem Antrag. In diesen Tagen berichteten in sozialen Netzwerken Betroffene auch von Stürzen vornehmlich älterer Menschen. Somit bestehe dort nicht nur ein optischer und Benutzungsmangel, sondern auch ein konkretes Gefährdungspotential mit eventuellen Haftungsfolgen. Mittelbar betroffen sei aber auch der Bereich zwischen dem Platz "Am Alten Steinhaus" und der Bechemer Straße (mit Netto und Ötzbach), "wo sich Platten zunehmend lösen und nach oben herausstehen".

Es sei zwar bekannt, dass die Stadtverwaltung auf dem Kernplatz bereits seit einiger Zeit eine vorläufige Sicherung plane und zur Vermeidung von Gefahren nun eine großflächige provisorische Teerung aufbringen wolle, was die CDU als Übergangsmaßnahme begrüßt.

Andererseits zeigten zunehmende Provisorien, wie auch im Bereich des Durchgangs zwischen Minoritenstraße und Düsseldorfer Straße (Sparkasse/AOK) mit Teer-Flicken, dass Provisorien dazu neigten, zu einer längerfristigen Dauerlösung zu mutieren.

Dies wäre aus Sicht der CDU-Fraktion nicht akzeptabel, weil dies im Gegensatz zu den erklärten Zielen des Rates (INTEK, attraktive hochwertige Altstadtgestaltung) steht und im Gegenteil geeignet ist, trading-down-Tendenzen (Trend zu Leerständen und ausbleibender Kundschaft) auszulösen.

(JoPr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: CDU fordert Sanierung des Stolperpflasters


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.