| 00.00 Uhr

Ratingen
CDU will Papierflut eindämmen

Ratingen. Die Fraktion möchte einen papierlosen Stadtrat mit iPads einführen.

Die Sitzungs-Unterlagen für die Ratsmitglieder sind immer sehr umfangreich, Anträge, Informationen, Tagesordnungen verschlingen Millionen Blätter Papier. Jetzt schlägt die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Ratingen in einem Antrag vor, ein "papierloses Ratsmandat" einzuführen.

Das bedeutet: Jedes Ratsmitglied würde für die Zeit ihres Mandats ein Notebook/ iPad zur Verfügung gestellt bekommen.

"Die Möglichkeit der Einsparung von Millionen Blättern Papier, von finanziellen Mitteln und die ökologischen Verbesserungen durch Verringerung des CO2-Ausstoßes haben dazu geführt, dass bereits zahlreiche Städte auch in NRW diese Geräte angeschafft und ihren Ratsmitgliedern für die Zeit ihres Mandates zur Verfügung gestellt haben", erläutert Jörg Maaßhoff, CDU-Ratsmitglied aus Breitscheid.

Dabei seien die technischen Möglichkeiten mittlerweile groß. So könnten die Ratsmitglieder auf dem Gerät beispielsweise handschriftlich persönliche Notizen machen, Änderungen handschriftlich aktualisieren und abspeichern.

Bereits im Jahre 2013 hat sich der Rat mit diesem Thema beschäftigt und einstimmig entschieden, eine sogenannte "Testgruppe" für die Einführung des papierlosen Ratsmandates einzusetzen.

Die CDU-Fraktion möchte nun, dass der Stadtrat die Einführung des papierlosen Ratsmandates beschließt und die Verwaltung beauftragt, bei den Haushaltsplanberatungen für die Jahre 2018/2019 die Bereitstellung von Mitteln für die Beschaffung von Hard- und Software für die Ratsmitglieder vorsieht.

"Wichtig ist auch, dass die Verwaltung bei der Planung der neuen Ratsräume den problemlosen Einsatz der Technik sicherstellt. Hier müssen entsprechende Angebote eingeholt und der Rat wiederum informiert werden", ergänzt Ewald Vielhaus, CDU-Fraktionsvorsitzender.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: CDU will Papierflut eindämmen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.