| 00.00 Uhr

Ratingen
Christmarkt und Plätzchenbacken für guten Zweck

Ratingen. Das, was sich romantische Gemüter unter einem Weihnachtsmarkt vorstellen, ist immer meilenweit von der adventlichen Pflasterstein-Wirklichkeit in Ratingen entfernt. Nein, es gibt keinen Schnee mit eingebauter Gemütlichkeit auf eng aneinander stehenden hölzernen Hütten, keine vermummelten Besucher mit roten Wangen und kalten Händen, die sich um wohltemperierte Glühweingläser schmiegen, keine Schlitten und kein handgeschnitztes Sortiment, das nahezu nichts kostet. Aber: Es gibt einen redlichen, weltlichen Weihnachtsmarkt und es gibt einen christlichen. Und der hat schon einmal gezeigt, was er kann. Er hat hübsche Holzhäuser und beschäftigt unglaublich viele Aktive, meist aus kirchlichen Organisationen und Gremien sowie Mitgliedern der Geistlichkeit. Die meisten in roter Betriebskleidung. Sie backen, verkaufen, organisieren, räumen, hämmern Tannengrün fest und binden große rote Schleifen für die Deko. Und sie haben offensichtlich viel Spaß an ihrem Tun.

Schon am vergangenen Wochenende war der kleine Markt in Betrieb; am kommenden, dem dritten Advent und seinem verkaufsoffenen Sonntag, kann noch einmal von 11 bis 20 Uhr gekauft, gegessen und getrunken werden. Während am letzten Sonntag eine Art Nikolaus auf dem Markt Gutes tat, wird am nächsten Sonntag Musik gemacht - Heinz Hülshoff singt, der Musikverein Stein musiziert, der Graf-Recke-Chor "Aufwind" und der Bläserchor St. Hubertus treten auf.

Vor allem die Ministranten konnten diesmal ihr Warenangebot loswerden, verkauften sie doch Recyceltes aus Gebetbüchern, nämlich so genannte "Gotteslob-Engel" aus gefalteten Seiten und außerdem gestickte Rentiere. Dazu noch Marmelade mit Bratapfel- oder Beerengeschmack. Auch in diesem Jahr wollen die Jugendleiter mit Kindern für Weihnachten Plätzchen backen. Damit das ganz viele werden, werden viele Helfer gebraucht. Es sind Kinder von sieben bis 14 Jahren eingeladen, am Freitag, 18. Dezember, von 16 bis 19 Uhr gemeinsam mit dem Jugendleitungsteam in der Lehrküche, Turmstraße 9 (neben Pfarrzentrum St. Peter und Paul) Plätzchen zu backen, die für einen guten Zweck bestimmt sind. Kontakt: Gerrit von Zedlitz (gerrit.z@jlt-ratingen.de) oder Christina Wasse (christina.w@jlt-ratingen.de).

(gaha)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Christmarkt und Plätzchenbacken für guten Zweck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.