| 00.00 Uhr

Ratingen
Cüppers-Kolleg feiert Jubiläum

Ratingen: Cüppers-Kolleg feiert Jubiläum
Schüler zeigten unter anderem eine Miniatursortieranlage, für die sie selbst Programme schreiben. FOTO: A. Blazy
Ratingen. Von der freiwilligen Fortbildungsschule des Jahres 1892 bis zur großen Bildungseinrichtung des Kreises spannen sich 125 Jahre Schulgeschichte am Adam-Josef-Cüppers-Kolleg. Das war am Wochenende Grund zum Feiern. Von Henry Kreilmann

Das Jahr 1892 ist das Jahr, in dem in Ratingen der Erweiterungsbau der Kirche Peter und Paul beginnt, vor allem ist es aber das Jahr, in Adam-Josef Cüppers in Ratingen eine freiwillige Fortbildungsschule einrichtet. Schon zwei Jahre später wird sie zur Pflichtfortbildungsschule und Cüppers wird in der Einrichtung, die nach ihm benannt, zum "Adam-Josef-Cüppers-Kolleg" wird, noch bis 1930 Rektor bleiben. Er macht die Schule zum Aushängeschild und das ist sie auch noch 125 Jahre nach ihrer Gründung. Am Wochenende wurde das an gleich zwei Tagen in und um den Räumlichkeiten an der Minoritenstraße gefeiert. Am Freitag und Samstag präsentierte sich die Einrichtung mit ihrem Angebot an zwei Tagen der offenen Tür sowie einem Festakt. "AJC 125" war dabei der Code, der für Schüler, Mitarbeiter, Interessierte und zukünftige Schüler, sowie Vertreter des Stadt- und Politgeschehens den Schulhof zum Feierplatz machte.

Das Berufskolleg ist fest verankert im Stadtgeschehen, wie Grußworte deutlich machten. Zukünftig wird die Schule zum Beispiel auch mit der Hochschule Bochum kooperieren, die mit dem Campus Velbert/Heiligenhaus eine Dependance in der Nachbarstadt hat. Den vielfältigen Schullalltag zeigten die Beteiligten in einer ganzen Bandbreite von Aktionen, und so mancher nutzte den Anlass zum Stöbern und besucht vielleicht bald selbst das Kolleg. "Ich wusste gar nicht, dass die Schule schon so alt", bemerkte da eine Ratingerin erstaunt.

Aber tatsächlich: In 125 Jahren hat das Kolleg viele Generationen von Ratingern geschult. Und nicht zuletzt zeichnet die Schule eine Konstanz aus, das zeigt sich auch an einer verhältnismäßig kurzen Liste der Schulleiter: Seit letztem Schuljahr hat Heidi Abbenhaus das Rektorenamt inne und ist damit die insgesamt achte Leiterin nach Gründervater Cüppers im Schulleiterbüro. Er hat die Bildungslandschaft in Ratingen stark geprägt, denn, auch die Grundsteine für die Stadtbücherei, die Volkshochschule und den Heimatverein hat er gelegt. Zum Ende des Jahres 1876 kam Adam Josef Cüppers, der in Doveren (Kreis Erkelenz) geboren wurde, nach Ratingen. Vorher unterrichtete er, der bereits mit 16 Jahren zum Schulmeister ernannt wurde, in Essen. In Ratingen ordnete er das Schulwesen, wie es in den Chroniken heißt: "Während er die Unterklasse mit 110 Schülern unterrichtete, stellte er eine straffe Schulordnung auf, erarbeitete einen den Verhältnissen angepassten Lehr- und Stoffplan, dessen Umsetzung in Konferenzen diskutiert werden konnte, ließ auch Zensurenhefte in jeder Klasse anlegen und besuchte den Unterricht anderer Lehrer und Lehrerinnen."

Landrat Thomas Hendele feierte das Jubiläum des schulischen Aushängeschildes "AJC" beim Festakt mit. FOTO: Blazy Achim
Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Cüppers-Kolleg feiert Jubiläum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.