| 00.00 Uhr

Ratingen
Das fast komplette ABC des Traditionsschmucks

Der klassische Christbaum ist - wenngleich farblich bestimmten Moden unterworfen - mit dreierlei Elementen dekoriert: mit Kerzen, Kugeln und Schmuck. Und der hat, ganz gleich, aus welchem Material er ist, meist eine tiefere Bedeutung.

Äpfel stehen natürlich für den Paradiesapfel. Bären stehen für Kraft. Engel weisen auf die Engel hin, die den Hirten Jesu Geburt verkündet haben. Fische sind ein Symbol für den christlichen Glauben. Geschenkpäckchen wurden früher an die oberen Äste gehängt, damit die Kinder sie nicht vorzeitig auspacken konnten. Inzwischen zieren nur noch künstlerische Leerpäckchen den Baum. Sie stehen für die Geschenke, die die drei Weisen zur Krippe brachten. Glocken erinnern an die Kirchenglocken, die zur Heiligen Nacht läuten und die frohe Botschaft verkünden. Gleichzeitig sollen sie Unglück von Haus und Hof fernhalten. Gold und Silber erinnern an die kostbaren Gaben der drei Weisen. Herzen bedeuten Lebenskraft und Liebe. Kleine Häuser bedeuten auch als Baumschmuck Geborgenheit. Kugeln haben, wie ein Kreis, keinen Anfang und kein Ende und stehen damit für die Ewigkeit. Zudem symbolisieren sie die Paradiesäpfel. Lametta ist 1878 in Nürnberg entwickelt worden und soll glitzernde Eiszapfen darstellen. Lichter repräsentieren - on nun als Kerzen oder Lichterketten die Wiederkehr des Lichts. In der christlichen Symbolik ist das die Geburt Jesu. Mond ist ein Symbol für Werden und Vergehen. Nüsse: Mit ihnen sind Gedanken an Natur und Fruchtbarkeit verbunden. Sie tragen den Lebenskeim in sich und deuten damit an, dass das Leben weiter gehen wird. Besonders strahlend und lebendig wirken goldene Nüsse.

Puppen sind Zukunftssymbole und symbolisieren gleichzeitig das Jesuskind. Sterne stehen symbolisch für Licht und für die Hoffnung auf ein gütiges Schicksal. Gleichzeitig symbolisieren sie den Stern von Bethlehem, der für das Licht Jesu steht. Strohschmuck, zum Beispiel als Sterne, soll daran erinnern, dass das Jesuskind in der Krippe auf Stroh lag. Trompeten haben sich aus den Posaunen der Engel entwickelt und sind somit ein Symbol für Engel. Gleichzeitig stehen sie für die Verkündigung der großen Neuigkeit von Christi Geburt. Zapfen sind einerseits als Tannenzapfen ein Fruchtbarkeitssymbol, andererseits als Eiszapfen ein Symbol für den Winter.

(gaha)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Das fast komplette ABC des Traditionsschmucks


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.