| 00.00 Uhr

Lintorf
Das ganze Dorf ist wieder auf den Beinen

Lintorf. Vom 14. bis zum 18. August feiert die Lintorfer Bruderschaft ihr Schützenfest. Morgen ist Möschesonntag.

Die Plakate sind fertig, die Schützenzeitung ist im Druck - jetzt kann eigentlich nichts mehr schiefgehen für das Organisationskomitee der Lintorfer Bruderschaft. "Wir befinden uns auf der Zielgeraden, das Schützenfest kann kommen", stellt Schützenchef Andreas Preuß zufrieden fest. "Dank der Hilfe vieler Mitstreiter haben wir wieder ein umfassendes Programm für unser Schützen- und Volksfest auf die Beine gestellt. Für jeden ist etwas dabei." Traditionell ist der Möschesonntag der Vorbote für das Fest. Für morgen, 9. August, laden die Schützen auf den Festplatz am Thunesweg zu einem gemütlichen Biwak ein. Ab 11 Uhr feiern die Schützen gemeinsam mit den Lintorfern und Gästen den Beginn des Festes. An diesem Tag wird traditionell auch der neue Gästekönig der Bruderschaft ermittelt.

Richtig los geht es dann am Freitag, 14. August. Zuerst wird auf dem Schießstand im Pfarrzentrum St. Johannes das Schülerprinzen- und Pokalschießen der Jungschützen stattfinden, anschließend geht es ab 20 Uhr im Festzelt am Thunesweg rund. Für das Konzert mit der Oktoberfestband "Die Oberbayern" erwarten die Schützen ein volles Haus. "Der Vorverkauf der Eintrittskarten läuft gut", so Preuß. Es gibt sie für zehn Euro je Karte bei den Jungschützen, bei Juwelier Steingen und in der Parfümerie Füsgen.

Am Samstag, 15. August, sind die Lintorfer Senioren ab 70 Jahren zu Kaffee und Kuchen ins Festzelt eingeladen. Um 18 Uhr folgt der Festgottesdienst der Schützen in St. Anna mit anschließender Totenehrung auf der Drupnas. Von dort geht es zum Platzkonzert mit Großem Zapfenstreich auf dem Marktplatz. Gegen 22 Uhr findet das Feuerwerk hinter dem Kirmesplatz statt. Im Festzelt gibt es Tanzmusik. Den Sonntag beginnen die Schützen mit einem gemeinsamen Frühstück im Festzelt. Um 14.15 Uhr stellen sich die Schützen dann auf der Krummenweger Straße auf. Um 15 Uhr beginnt der Festumzug durch Lintorf über Duisburger Straße, Breitscheider Weg, Am Löken und Speestraße. Dort wird der zweite Chef, Andreas Nieß, die einzelnen Formationen und ihre Königspaare vorstellen. Am Abend laden die Schützen wieder ins Festzelt. Dort sorgen die Nachwuchsband "Friday and the Fool", der Sänger Carsten Behrendt und die Musikgruppe "Blue Velvet" für Stimmung.

Früh aufstehen ist dann am darauf folgenden Tag angesagt. Der Montag, 17. August, beginnt um 8.30 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst für die Verstorbenen der Bruderschaft in der St. Anna-Kirche. Anschließend gibt es ein Frühstück in den Stammlokalen. Ab 12.45 Uhr gibt es Unterhaltungsmusik im Festzelt mit dem Musikverein Stein. Um etwa 13.45 Uhr fallen der Kronprinzen- und Königsschuss, anschließend steht die Proklamation der neuen Majestäten und die Auszeichnung der Pfänderschützen auf dem Programm. Um 19.15 Uhr startet der kleine Festzug von der Krummenweger Straße zum Festzelt, wo um 20 Uhr der Krönungsball beginnt. Für die Musik sorgt Blue Velvet. Samstag, Sonntag und Montag ist der Eintritt zum Festzelt frei.

(kr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lintorf: Das ganze Dorf ist wieder auf den Beinen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.