| 00.00 Uhr

Heiligenhaus
Das Rathaus-Center wird wieder bunter

Heiligenhaus: Das Rathaus-Center wird wieder bunter
Monika Bröcker eröffnet ihren Strickwarenladen im Rathaus-Center. Gestern bekam sie den Schlüssel - mit einem Wollknäuel. FOTO: achim blazy
Heiligenhaus. Monika Bröcker bezieht mit ihrem Stricklädchen ein Ladenlokal. Vermieter Klein will für viele neue Mieter sorgen. Von Sandra Kreilmann

Für Wirtschaftsförderin Anne van Boxel ist dieser Erfolg gleich auf doppelte Sicht erfolgreich: Nicht nur, dass mit "Monikas Lädchen" ein neuer, aber bekannter Mieter in eines der leerstehenden Ladenlokale im Rathaus-Center umsiedelt, auch von ihrem neunjährigen Sohn gibt's jetzt ganz besondere Geschenke - handgestrickte Schals. "Inhaberin Monika Bröcker hat meinem Sohn gezeigt, wie man richtig strickt, dazu passt, dass sie in ihrem Sortiment coole Farben für Wolle hat. Aktuell strickt mein Sohn an einem giftgrünen Schal." Längst schon ist Stricken auch in der jüngeren Generation angekommen, geschlechterübergreifend. "Mein jüngster Kunde bisher ist elf Jahre, der gibt sein ganzes Taschengeld dafür aus und strickt Mützen", erzählt Bröcker. Ab dem 1. August will sie in ihrem neuen Ladenlokal im Rathaus-Center, direkt am Rathaus-Innenhof, vom Stricktrend profitieren.

Beim Stricktreff, bei dem Bürgermeister Jan Heinisch, selbst stricktechnisch noch ungeschult, regelmäßig vorbei schaut, kam das Gespräch auf eventuelle Umzugspläne, die erste war Masche gelegt. "Wie das nun mal so ist, man wächst aus allem raus und braucht ein neues Outfit - oder eben einen neuen Laden", sagt Bröcker. Dafür verlässt sie nun ihr zu eng gewordenes Ladenlokal neben der Aulen Schmet auf der Hauptstraße und plant auch, ihre Angestelltenzahl aufzustocken. "Bisher muss ich zwei Mal im Jahr den Laden komplett ausräumen, die Winterware raus und Sommerware rein - und umgekehrt. Das muss ich im neuen Geschäft in der Form nicht mehr", sagt die Inhaberin, die ihr Geschäft nun schon seit zehn Jahren in Heiligenhaus führt.

Sie ist die erste, die mit ihrem Geschäft innerhalb Heiligenhaus mit Ziel Rathaus-Center umzieht, und soll, wie Investor und Vermieter Dr. Dietmar Klein hofft, nicht die einzige bleiben. Vermittler war auch hier wieder die Wirtschaftsförderung, die sich, so Bröcker, "liebevoll gekümmert hat".

Mit Lagerraum im Keller statt am anderen Ende der Stadt und einem offenen einsehbaren Ladenlokal hat Klein Bröcker überzeugt. Gestern bekam sie den Schlüssel, denn es gibt noch so einiges zu renovieren. "Mit der bunten Wolle in der Auslage sorgt das Geschäft sicher auch für bunte Farbakzente", freut sich Bürgermeister Heinisch. Klein: "Die neue Lage war da sicherlich auch ein Faktor, denn die tägliche Publikumsfrequenz ist hier wesentlich höher. Außerdem gibt es mehrere Eingänge."

Die Ladenleerstände im Erdgeschoss zu beseitigen ist das große Ziel, das sich der Vermieter Klein für dieses Jahr gesteckt hat: "Und es geht gut voran. So ist die Post zum Beispiel mit ihrem Standort hier zufrieden, sie hat bereits vorzeitig ihren Mietvertrag bis 2022 verlängert." Mit dem Actionmarkt im Untergeschoss, direkt am Basildonplatz, hat sich ein weiterer großer Mieter gefunden, auch die AOK hat dort ein Zuhause gefunden. Nachdem die Pächter des Kiosks in Rente gegangen sind, konnten sie ihr Geschäft an einen Nachfolger weitergeben. Leer steht zum Beispiel noch das Ladenlokal, in dem das Arthouse ein Zuhause gefunden hatte. "Interessierte Mieter erwarte ich mit offenen Armen - und wenn nötig auch mit offener Geldbörse", erklärt Klein, der auch bezüglich der Nutzung offen ist, aber nicht jeden hereinlässt. "Neben einer neuen Beleuchtung haben wir jetzt gerade eine neue Heizung im Wert von 60 000 Euro installiert, die spart sicherlich einen fünfstelligen Betrag im Jahr." Neumieterin Bröcker hat viele Pläne, der Stricktreff allerdings wird bleiben "und vielleicht sogar noch erweitert".

Weitere Informationen unter www.monikaslaedchen.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heiligenhaus: Das Rathaus-Center wird wieder bunter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.