| 00.00 Uhr

Ratingen/Düsseldorf
David Lüngen ist jetzt Ministerialrat

Ratingen/Düsseldorf: David Lüngen ist jetzt Ministerialrat
FOTO: Joachim Preuß
Ratingen/Düsseldorf. Der ehemalige Ratinger Bürgermeister und Parteichef macht weiter Karriere. Von Joachim Preuss

Das Pöstchen-Karussell nach der Landtagswahl dreht sich munter weiter: David Lüngen (CDU), unter anderem ehemaliger Erster stellvertretender Bürgermeister in Ratingen, und CDU-Stadtverbandschef, ist in die Staatskanzlei gewechselt. Zuletzt war der 37-Jährige Erster Beigeordneter der Stadt Erftstadt. Er war dort für Schule, Jugend, Kultur, Recht und Ordnung, Soziales sowie Sport zuständig.

In der Staatskanzlei des Landes NRW sei er nun seit Anfang Oktober als Ministerialrat tätig. "Dort arbeite ich als Leiter des Büros des Ministers für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales. Ich sage herzlichen Dank und auf Wiedersehen Erftstadt! Und bin neugierig auf das Wiederanfangen in Düsseldorf", schrieb er gestern auf seiner Facebook-Seite.

Lüngen war bis 2015 Vorsitzender des rund 800 Mitglieder starken Ratinger CDU-Stadtverbandes. Er gab das Amt auf, weil er als Beigeordneter in Erftstadt gebunden war. Der Jurist stammt aus Ratingen, ging hier zur damaligen Theodor-Heuss-Schule und studierte an den Heinrich-Heine-Universität und in Leicester Rechtswissenschaften. Nach seiner Zeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Landtag NRW hat er als Zentralbereichsleiter der NetteZentrale für Steuerung und Kommunikation (Büro des Bürgermeisters) in Nettetal gearbeitet.

Lüngens langjähriger Lebenspartner ist Thomas Kufen, Oberbürgermeister von Essen, ebenfalls CDU. Im Jahre 2015 gaben sie sich das Ja-Wort.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen/Düsseldorf: David Lüngen ist jetzt Ministerialrat


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.