| 00.00 Uhr

Lintorf
Der Bärenklau wurde entfernt

Lintorf. Die Gefahr durch den Riesen-Bärenklau "An den Banden" ist vorerst gebannt.

Kaum hatte die RP am Samstag über den gefährlichen Bärenklau an der Straße An den Banden berichtet, rückte das Grünflächenteam an. Detlev Czoske, stellvertretender Vorsitzender im Bezirksausschuss Lintorf/Breitscheid, freute sich über die prompte Reaktion: "Am 8. Juli wiesen wir die Verwaltung darauf hin, dass zwischen dem Haus An den Banden 94 und dem Hundeplatz am Wald eine große Wiese mit dem Riesen-Bärenklau überwuchert war." Und: "Bereits am Samstag, 11.

Juli, wurden, sicherlich auch durch den nun entstandenen öffentlichen Druck, die Wiese und die Pflanzen am Wegesrand endlich abgemäht. Lediglich einige wenige Stauden im hinteren Bereich der Wiese und an der Grenze zu den Nachbargrundstücken sind noch übrig geblieben, da diese wohl augenscheinlich mit dem mähenden Traktor nicht zu erreichen waren." Die abgemähten Gräser sowie die abgemähten Stauden befänden sich bedauerlicherweise nun noch auf dem Grundstück, somit leider auch die Blüten des Riesen-Bärenklau.

Der Regen des Sonntages habe die Samen wohl gut auf der Wiese verteilt, weshalb im kommenden Jahr mit noch mehr Pflanzenwuchs zu rechnen sein werde, so Czsoke: "Für dieses Jahr ist die akute Gefahr durch die hochgiftigen Pflanzen erst einmal gebannt. Die Anwohner und auch alle Nutzer dieses Weges wären dem Eigentümer oder Pächter dieser Wiese dankbar, wenn im kommenden Jahr rechtzeitig - also vor der Blüte - abgemäht würde. Wir freuen uns mit den Nutzern, dass dieser Weg wieder gefahrlos begangen, beritten und befahren werden kann, möchten an dieser Stelle aber nicht versäumen, alle Ratinger Grundstückseigentümer oder Pächter in sämtlichen Ortsteilen darum zu bitten, ebenso aufmerksam zu sein.

" Infos: www.ratingen.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lintorf: Der Bärenklau wurde entfernt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.