| 00.00 Uhr

Der Funke muss überspringen

Ratingen. Das designierte Ratinger Prinzenpaar Renate und Peter Krümmel spricht über die bevorstehende Session.

Am Samstag geht es los, die große Prinzenkürung steht in der Stadthalle an. Schon nervös?

Peter Krümmel Nein, nervös bin ich nicht, das wird wahrscheinlich kurz vor dem Einmarsch kommen, wenn wir uns im Foyer sammeln. Im Moment ist es eher Vorfreude, dass es endlich losgeht. Schließlich war das schon seit vielen Jahren mein Wunsch, Karnevalsprinz zu sein.

Renate Krümmel Wenn ich ehrlich bin, fühle ich im Moment noch gar nicht. Aber ich glaube auch, dass ich Lampenfieber habe. Für mich ist das ja völliges Neuland, während Peter mit so etwas durch seine Tätigkeit bei den Schützen mehr Erfahrung mit so etwas hat. Was ich für uns beide sagen kann, ist aber, dass wir beide uns wahnsinnig auf das freuen, was da auf uns zukommt.

Gibt es denn etwas, worauf Sie besonders gespannt sind?

Renate Krümmel Das ist eine schwere Frage, denn die Veranstaltungen haben alle ihren Reiz, egal ob klein oder groß. Aber wie ich auch von den Ex-Prinzenpaaren gehört habe, sind es besonders die Veranstaltungen in den Senioren- und Behinderteneinrichtungen, die ans Herz gehen und im Gedächtnis bleiben, weil sich die Menschen dort einfach so wahnsinnig auf unsere Auftritte freuen.

Apropos Auftritte, bereiten Sie sich darauf vor?

Peter Krümmel Natürlich bereiten wir uns insofern vor, dass wir wissen, wo und bei wem wir gerade auf der Bühne stehen. Dafür proben kann man aber nicht, denn dann wären wir nicht mehr wir selbst. Sicher, Prinzenpaar zu sein, ist eine Rolle, aber trotzdem muss man authentisch sein. Ist man das nicht, merken die Menschen vor der Bühne das ganz schnell und der Funke springt einfach nicht über.

Den überspringenden Funken haben Ihre Vorgänger zuletzt mit Liedern, Tanzeinlagen oder sogar mal einem Handstand gezündet.

Renate Krümmel So etwas machen wir nicht, aber wir haben auch etwas vorbereitet. Aber was das ist, bleibt eine Überraschung. Wir wollen es ja ein bisschen spannend machen.

Peter Krümmel Es wird aber etwas damit zu tun haben, was ich gut kann. Und nein, ich komme nicht auf einem Pferd auf die Bühne.

Sie sind selbstständig, haben viele Pferde. Das dürfte stressig werden während der Session.

Peter Krümmel Die Tiere müssen bewegt werden, aber das machen wir ohnehin in der Regel morgens. Wir sind beide Frühaufsteher, das ist also kein Problem.

Renate Krümmel Zum Glück haben unsere Töchter die Möglichkeit, während der besonders stressigen Zeit im Laden zu arbeiten. Ohne diese Unterstützung wäre es nicht möglich, die Zeit als Prinzenpaar mit einem Familienbetrieb in Einklang zu bringen.

Der absolute Höhepunkt wird der Rosenmontag - in doppelter Hinsicht.

Peter Krümmel (lacht) Stimmt, an dem Tag feiere ich meinen 50. Geburtstag. Deshalb passte es in diesem Jahr auch besonders gut, mir den Traum zu erfüllen und Karnevalsprinz zu werden.

Und das war ja von langer Hand geplant.

Peter Krümmel Hanno Paas hat uns das erste Mal vor 25 Jahren angesprochen. Da habe ich schon gesagt, ich würde das auf jeden Fall einmal gerne machen. Dass es nun so lange gedauert hat, war nicht absehbar. Aber das wichtigste ist, jetzt hat es geklappt.

Warum hat's so lange gedauert?

Renate Krümmel Es kam halt immer etwas dazwischen, die Selbstständigkeit, die Kinder, andere Verpflichtungen. Und jetzt war einfach der perfekte Zeitpunkt.

Und wer wird auf der Bühne die sprichwörtlichen Hose an haben?

Peter Krümel Oh, das ist schwer zu beantworten.

Renate Krümmel Nein, das wirst eindeutig Du sein, Peter. Du hast damit einfach mehr Erfahrung. Ich muss mich erst daran gewöhnen, auf einer Bühne zu stehen. Aber das finde ich nicht schlimm.

WOLFGANG SCHNEIDER FÜHRTE DAS GESPRÄCH.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Der Funke muss überspringen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.