| 00.00 Uhr

Lintorf/Breitscheid
Der Schulweg soll sicherer werden

Lintorf/Breitscheid. Bei der vergangenen Sitzung des Bezirksausschusses Lintorf und Breitscheid hat die Verwaltung auf Antrag der SPD-Fraktion die Pläne für den Kreisverkehr am Real-Markt vorgestellt. Besonderes Augenmerk wurde dabei auf die Realisierung der Umsteigemöglichkeiten zwischen den Buslinien gelegt.

Die SPD konnte sich mit der Forderung durchsetzen, dass auch die Einbeziehung der Buslinien (752 und 753) auf der B1 (Kölner Straße) lösungsorientiert geprüft wird. Dabei sei es unerlässlich, dass die Linien aus Mülheim Richtung Ratingen von der B1 zu den Umsteigehaltestellen im Kreisverkehr geführt werden, damit eine sichere Umsteigemöglichkeit gegeben ist. Bisher müssen die Schüler, aber auch die anderen Fahrgäste lange Fußwege von der B1 zu den Haltestellen der Ortsbuslinie 16 in Kauf nehmen. Die sehr weit entfernte Ampel auf der B1 verleite dazu, ungesicherte Übergänge zu nutzen.

Dieses Risiko habe in der Vergangenheit schon zu einigen Unfällen mit Verletzten geführt. "Ich hoffe, dass die Verwaltung auch die Verkehrsbetriebe von den Vorteilen für die Fahrgäste überzeugen kann", so SPD-Ratsmitglied Ewald Geldmacher.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lintorf/Breitscheid: Der Schulweg soll sicherer werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.