| 00.00 Uhr

Heiligenhaus
Die Heiligenhauser lieben ihre Märkte

Heiligenhaus. Ob am Vormittag oder nach Feierabend, das Einkaufen unter freiem Himmel dient auch der Kommunikation. Von Sandra Kreilmann

Mittwochs und samstags ist Wochenmarkt - die Termine sind fest eingetragen in den Terminkalendern der Heljenser. So mancher Bürger bedauert, dass vor allem auch im Lebensmittelbereich die Auswahl in der Innenstadt größer sein könnte, der Wochenmarkt ist beliebt wie eh und je.

Bei Stadtfesten oder anderen Aktionen, die den Rathausplatz belegen, wird der Wochenmarkt auf den Kirch- zuweilen aber auch auf den Basildonplatz verlegt. Letzterer ist mit Blick auf diese mögliche Nutzung so gebaut worden und wird als "Mehrzweckplatz" geführt.

Und so sind frische Produkte das Aushängeschild, bei der Beliebtheit des Marktes spielt aber noch ein anderer Faktor mit: der Wochenmarkt als Treffpunkt. Man töttert und nimmt sich Zeit beim Schlendern über den Markt. Genau diese Aspekte waren der Anlass, einen weiteren Markt zu etablieren, der, so Volker Ebel (FDP), "nicht in Konkurrenz zum Wochenmarkt stehen soll". Der Feierabendmarkt fand am Donnerstag bereits zum zweiten Mal auf den Rathausplatz statt und punktet mit spannendem Angebot, verlockenden Gerüchen, und auch das Auge isst hier mit. Die FDP-Fraktion hatte dieses Konzept im Herbst 2014 vorgeschlagen. Im Juni wurde der Markt erstmals angeboten. Trotz Regen und Wind war das neue Marktangebot ein Erfolg. Mit musikalischer Untermalung wurde bei der Eröffnung bereits der Unterschied zum Wochenmarkt deutlich gemacht.

"Ich finde die Idee, einen Markt zur Feierabendzeit einzuführen, toll, denn den Wochenmarkt kann ich nur besuchen, wenn ich frei habe", sagt etwa Kundin Stefanie Wedel. "Dabei mag ich es, von Stand zu Stand zu schlendern, mir Zeit zu nehmen, um das Angebot in Augenschein zu nehmen und zu überlegen, was könnte ich daraus machen? Da kommt man immer toll ins Gespräch mit den Markthändlern, die haben manchmal tolle Tipps an der Hand." Das wolle sie jetzt auch mal beim Feierabendmarkt probieren. Bei der Premiere im Juni hatte sie leider keine Zeit, am vergangenen Donnerstag hat sie die Chance aber genutzt und ist direkt aus dem Büro zum Markt gefahren. "Und schon beim ersten Blick war mir klar, hier werd' ich fündig."

Jeweils am ersten Donnerstag im Monat, bis zum 1. Dezember, ist Markt, der auch mal als "Afterwork-Market" durch die Gremien ging, geplant. "Vielleicht kann ich ja auch mal meine Kollegen begeistern?", fragt sich Wedel. Das würde sicherlich auch Michael Borowski freuen. Für den Chef des Ordnungsamtes ist der Markt sowas wie ein Baby, denn sein Aufbau gehörte zu einer der ersten Aufgaben, die er in seiner neuen Funktion hatte.

Die Heiligenhauser mögen ihre Märkte. Jeden 1. Donnerstag im Monat, von 16 bis 20 Uhr, wird der Feierabendmarkt auf dem Rathausplatz veranstaltet. Die Öffnungszeiten des Einzelhandels sind an diesen Tagen angepasst. Die nächsten geplanten Termine sind: 4. August, 1. September, 6. Oktober, 3. November, 1. Dezember. An den Zeiten des Wochenmarktes ändert sich nichts.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heiligenhaus: Die Heiligenhauser lieben ihre Märkte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.