| 00.00 Uhr

Heiligenhaus
Die "Heimatklänge" feiern ihre Jubilare

Heiligenhaus. Bei der Jahresabschlussfeier standen beim MGV "Heimatklänge 1911" Heiligenhaus diesmal neun Jubilare im Rampenlicht. In vorweihnachtlicher Atmosphäre nahmen die neun Sänger Ehrungen entgegen für jahrzehntelange Mitgliedschaft im Männergesangverein, so für 40-jährige Mitgliedschaft Gottfried Hahn und Heinz Kortmann, für 50-jährige Mitgliedschaft Hans-Willi Dünn, für 60-jährige Mitgliedschaft Friedhelm Dünn, Gerhard Dünn, Hans Pauli und Gerd Schlupkothen, für 65-jährige Mitgliedschaft Hans- Arthur Lilienthal und - herausragend- für 70-jährige Mitgliedschaft Hans Kniprath. Hans Kniprath war zudem 16 Jahre als 2. Vorsitzender bei den "Heimatklängen" tätig, Hans-Arthur Lilienthal über 25 Jahre als 1.Notenwart. Der 1.Vorsitzende Gerd Schlupkothen charakterisierte in einer persönlich gefärbten und launigen Ansprache die Verdienste der einzelnen Jubilare. Besonders gewürdigt wurden die beiden ältesten Jubilare als Sänger der ersten Stunde in den "Heimatklängen" nach Kriegsende, die sich um den Neuaufbau des Vereins und seine darauffolgende Erfolgsgeschichte verdient gemacht haben. Sie zählen bis heute zum innersten Kern des Chors. Mit Ehrenurkunden wurde den Jubilaren anschließend für ihre Jahrzehnte währende Treue zum Verein und ihre enge Verbundenheit mit dem Gesang gedankt.

Eine besondere Ehrung gab es für Gerd Schlupkothen selbst. In seiner Laudatio würdigte ihn der 2.Vorsitzende, Roland Gzuk, für 60 Jahre Mitgliedschaft im MGV "Heimatklänge" und darüber hinaus für 40 Jahre Vorstandsarbeit.

In der Ehrenurkunde sind die in jahrzehntelanger Treue zum Verein bewiesenen Führungsqualitäten des Jubilars noch einmal hervorgehoben.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heiligenhaus: Die "Heimatklänge" feiern ihre Jubilare


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.