| 00.00 Uhr

Ratingen
Die Ratinger Spendenaktion "Schulstart" läuft wieder an

Ratingen. Gemeinsam gegen Kinderarmut - das hat sich die Evangelische Kirchengemeinde Ratingen gemeinsam mit der Diakonie im Kirchenkreis Düsseldorf-Mettmann und der Ratinger Tafel als Ziel gesetzt und ruft in diesem Jahr zur Aktion "Schulstart ohne Not - Ratinger spenden Chancen" auf.

Der Weltkindertag am 15. September der traditionell immer auf dem Marktplatz in Ratingen stattfindet, bietet einen guten Anlass, sich dem Thema zu widmen. Aus diesem Grunde gehen in diesem Jahr die Einnahmen des Weltkindertages an das Projekt "Schulstart ohne Not". Zusätzlich wird über die Mitinitiatorin Andrea Laumen auf dem Marktplatz eine Kiste aufgestellt, in die Spenden in Form von Schulmaterial gelegt werden können.

Diese bisher einzigartige Aktion zur Unterstützung von Schulkindern aus einkommensschwachen Familien, stieß bereits in den letzten Jahren in der Ratinger Bevölkerung auf eine breite Resonanz. Kinder aus einkommensschwachen Familien, die in die Schule wechseln, werden bei der Grundausstattung unterstützt. Auch während des laufenden Schuljahres gibt es immer wieder Kinder, die Schulmaterial benötigen und sich oftmals nicht trauen zu erzählen, dass die Eltern dies nicht finanzieren können. Seit Mai konnten Ratinger Bürger Sachspenden für bedürftige Schulanfänger in die Schulstarter-Kisten bei Kellermann und in den Familienbildungszentren abgeben.

Dank der Unterstützung und der großzügigen Spendenbereitschaft von Ratinger Bürgern konnte bereits Einiges an Schulmaterial an Eltern und Kinder in den letzten Jahren weitergegeben werden.

Gerade der Schulbeginn ist für viele Eltern immer wieder mit großen finanziellen Belastungen verbunden. Dies gilt dann, wenn ein Kind neu eingeschult wird und insbesondere für Familien mit mehr als einem Kind. Die Materiallisten, die die Schulen zur Einschulung herausgeben sind oftmals lang und die Anschaffung der geforderten Materialien teuer. Kinder benötigen eine vernünftige Grundausstattung zum Schulstart - unabhängig vom Geldbeutel der Eltern. In diesem Jahr ist auch das Thema der Flüchtlingskinder zu berücksichtigen. Es werden weitere Flüchtlinge über den Familiennachzug erwartet, deren Kinder auch über die Aktion "Schulstart ohne Not" unterstützt werden sollten. Neben den Sachspenden sind selbstverständlich auch Geldspenden möglich. Die Sach- und Geldspenden verteilen die Schulen.

Ansprechpartner: Karen Holle, 02102 109124, mail: k.holle@diakonie-kreis-mettmann.de und Pfr. Matthias Leithe, 02102.490405, mail: matthias.leithe@ekir.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Die Ratinger Spendenaktion "Schulstart" läuft wieder an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.