| 00.00 Uhr

Anwohner genervt
Die vergessenen Baustellen von Ratingen

Anwohner genervt: Die vergessenen Baustellen von Ratingen
An der Ecke Kopernikusring/Fichtestraße in Ratingen Ost fühlen sich Anwohner durch diese verlassene Baustelle genervt. FOTO: Joachim Preuß
Ratingen. Immer wieder gibt es in Ratingen vergessene Baustellen. Darüber beschweren sich Anwohner. Über die Adlerstraße in Homberg zum Beispiel führt eine Umleitung. Von Joachim Preuß

Das Thema vergessene Baustellen lässt die Ratinger nicht los. Immer wieder fühlen sich Anwohner durch eingerichtete, begonnene und nicht beendete Baustellen genervt

"Hier ruht die nächste Baustelle in Frieden, nämlich in der Eisenhüttenstraße nähe am Pfingstberg. Seit Monaten tut sich hier an dieser zugegeben kleinen Baustelle nichts. Trotzdem ist die Behinderung schon deutlich, denn die Busse müssen hier bei Gegenverkehr immer wieder neu anfahren. Hoffentlich tut sich da bald was, denn wenn erst der Winter kommt, wird die Witterung gerne als Alibi benutzt, um nicht fertig zu werden", so RP-Leser André Haberland von der Eisenhüttenstraße.

Tatsächlich macht die Baustelle einen leicht verwahrlosten Eindruck. Offenbar wurde unter dem Gehweg gebuddelt, die Stelle ist mit Brettern abgedeckt, seitlich stehen mehrere Absperrungen, einige Kanalteile liegen herum.

Eisenhüttenstraße: Ein Absperrgitter ist bereits umgefallen. FOTO: Joachim Preuß

Ebenfalls in Ost, ein paar Straßen weiter, gammelt an der Ecke Kopernikusring/Fichtestraße eine weitere Baustelle vor sich hin. Dort haben sich offenbar Bordsteine und Rinnsteine gesenkt und den Blick auf einen darunter liegenden Hohlraum freigegeben. Sogar eine Versorgungsleitung ist zu erkennen: gefährlich für alle Verkehrsteilnehmer. Die kleine Stelle genau an der Ecke ist mit mehreren Absperrgittern und zwei Baken mit Warnleuchten gesichert. Von Arbeiten allerdings keine Spur. Anwohner Fredi Schmidt hatte nach eigenen Angaben die Stadtverwaltung Anfang September auf die Baustelle aufmerksam gemacht: "Da die Absperrungen jetzt schon mehrere Monate dort sind", bat er das Tiefbauamt der Stadt Ratingen darum, das doch mal zu prüfen. Die Antwort kam prompt: Man habe den Auftrag zur Behebung des Schadens an einen Jahresvertragsunternehmer vergeben. Diese Firma werde den Missstand in Kürze beheben. Am Montag sah es nicht so aus, als dass sich jemand darum gekümmert hätte. Schmidt betonte: "Der Schaden wird immer größer."

Die Adlerstraße In Homberg ist vor etlichen Wochen für Leitungsarbeiten aufgerissen und wieder zugeschüttet worden. Jedoch fehlte bis jetzt eine abschließende Teerdecke. "Verkehrszeichen und Absperrbaken stehen dort seit mindestens sechs Wochen herum", sagte RP-Leser Klaus Surmann. Am Donnerstag seien wieder Arbeiter dort gesichtet worden: Er vermutet einen Zusammenhang mit der Baustelle an der Kreuzung Dorfstraße/Brachter Straße: Sie wird derzeit eingerichtet. Dafür wird die Dorfstraße zwischen Ostring und Brachter Straße gesperrt - ab Sonntag, 8. Oktober, bis zum 19. November. Immerhin: Gestern berichtete Surmann, dass die Baustelle abgebaut worden sei.

Im Kreuzungsbereich Dorfstraße wird ein Telefonanbieter eine Kabelstörung in der Telefonleitung reparieren. Die Stadtwerke verlegen zusätzlich zur Gasleitung noch Leerrohre, die den Einzug von Glasfaserleitungen für schnelles Internet durch ihre Tochtergesellschaft KomMITT Ratingen zu einem späteren Zeitpunkt möglich machen. Der Landesbetrieb Straßen.NRW erneuert den Kabelverteilerschrank für die Ampelanlage.

Betroffen von der Sperrung der Dorfstraße sind auch die Rheinbahn-Linien 748, 761 und 771: Die Busse der Linie 748 fahren in Richtung Dorfstraße ab der Haltestelle Ulmenstraße eine Umleitung zur Ersatzhaltestelle Am Rosenbaum. Für die Linie 761 und 771 wird die Haltestelle Dorfstraße in Richtung Kirchfeldstraße und Velbert auf die Brachter Straße vor die Hausnummer 24 und in Richtung Ratingen auf die Brachter Straße vor die Hausnummer 11 verlegt.

Die Dorfstraße ist ab dem morgigen Sonntag, 8. Oktober, nur über eine Umleitung erreichbar: Sie führt von der Brachter Straße über die Straßen Am Rosenbaum, Oberste Linde, Adlerstraße und Ostring zur Dorfstraße.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Anwohner genervt: Die vergessenen Baustellen von Ratingen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.