| 00.00 Uhr

Ratingen
Diesel läuft aus: Feuerwehr muss Besen einsetzen

Ratingen. Während die Feuerwehr am Donnerstag in den Morgenstunden bereits zweimal zu gemeldeten Bränden (Fehlalarme) ausrücken musste, bahnte sich um 11.49 Uhr ein länger andauernder Einsatz an. Ein Pkw-Fahrer war im Stadtgebiet von Tiefenbroich nach Ratingen Mitte unterwegs. Erst in der Innenstadt bemerkte er Dieselgeruch in seinem Fahrzeug. Als er nach dem Grund suchte, stellte er fest, dass aus seinem Auto große Mengen Diesel ausliefen. Daraufhin alarmierte er die Feuerwehr.

Da keine geeignete städtische Kehrmaschine zur Verfügung stand, mussten die Helfer die Straßenzüge der Innenstadt, die Kaiserswerther Straße, die Straße Am Roten Kreuz und Am Rosenkothen über mehrere Stunden mit Besen und Bindemittel reinigen. Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass auch Kraftstoff in das Erdreich zwischen dem Kopfsteinpflaster in der Innenstadt geflossen ist, waren auch Fachleute der Unteren Wasserbehörde und des Tiefbauamtes vor Ort.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Diesel läuft aus: Feuerwehr muss Besen einsetzen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.