| 00.00 Uhr

Ratingen
Diesel-Spur zieht sich durch die Innenstadt

Ratingen: Diesel-Spur zieht sich durch die Innenstadt
Die Feuerwehr streute die Ölspur ab. FOTO: Joachim Preuß
Ratingen. Eine größere Menge Diesel hatte am Mittwochmorgen ein bislang noch unbekanntes Fahrzeug in der Innenstadt verloren. Unter anderem war auch die Kreuzung Poststraße/Karl-Theodor-Straße/Bechemer Straße betroffen:

Die Feuerwehr musste den kompletten Kreuzungsbereich mit Bindenmitteln abstreuen. Die Polizei sperrte die betroffenen Fahrbahnen ab. Betroffen waren nach Angaben der Feuerwehr mehrere Hauptverkehrsstraßen sowie der Busbahnhof in Ratingen Ost. Die Feuerwehr war mit drei Fahrzeugen und insgesamt zwölf Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr vor Ort. Ein Verursacher konnte bisher durch die Polizei nicht ermittelt werden, so Einsatzleiter Michael Weyel.

Darüber hinaus, wurde die Feuerwehr im weiteren Verlauf des Vormittages zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage im Fachkrankenhaus an der Rosenstraße alarmiert, glücklicher Weise handelte es sich um einen Fehlalarm.

Am frühen Nachmittag wurden die Einsatzkräfte zu einem brennenden Pkw auf der BAB 52 in Fahrtrichtung Essen alarmiert. Dieser Einsatz wurde durch die Berufsfeuerwehr und den Löschzug Breitscheid abgearbeitet.

(JoPr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Diesel-Spur zieht sich durch die Innenstadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.