| 00.00 Uhr

Ratingen
DKV präsentiert Hybrid-Tankkarten für die Profis

Ratingen. Tanken und Strom laden - die DKV Mobility Services Gruppe mit Sitz in Ratingen macht's möglich.

Soeben hat die DKV Mobility Services Gruppe mit Sitz in Ratingen zwei neue Tank- und Servicekarten, die DKV Card + Charg und die Novofleet Card + Charge, vorgestellt. Mit diesen Hybridkarten können Kunden von DKV und Novofleet ab sofort vom Fahrzeughersteller unabhängig an über 2000 öffentlich zugänglichen Ladepunkten in Deutschland Strom laden. Gleichzeitig können sie nach Unternehmensangaben wie gewohnt auf die bestehenden Akzeptanznetze der beiden Anbieter zurückgreifen. Eine Erweiterung des Ladesäulenakzeptanznetzes auf weitere Länder ist in Vorbereitung.

Zum Start der neuen Karten lud die Gruppe zu einem Aktionstag Elektromobilität in ihre Zentrale in Ratingen ein. Elektro- und Plug-in-Hybridfahrzeuge von BMW, Renault und Mitsubishi wurden vorübergehend in den Fahrzeugpool des Unternehmens aufgenommen. Mitarbeiter und Presse konnten sich vor Ort über die Hybridkarten informieren, Elektroautos in der Praxis begutachten und Probefahrten durchführen.

Während die Anzahl der Elektroautos in Deutschland kontinuierlich wächst, sind die Lademöglichkeiten für gewerbliche Fahrzeugflotten derzeit noch beschränkt. Die neuen Karten schließen diese Lücke, indem sie verschiedene Kartentechnologien vereinen und Zugang zu einem flächendeckenden Netz an Ladepunkten schaffen. So werden die Ladevorgänge, je nach Ladesäulenbetreiber, entweder über den in den Karten enthaltenen RFID-Chip oder per QR-Code und App authentifiziert. "Mit den +Charge-Karten reagieren wir auf die Anforderungen des Marktes nach attraktiven Angeboten für alternative Antriebe im gewerblichen Umfeld. Fuhrparks können ihre Betankungen flexibel um elektrische Aufladungen ergänzen und dabei auf die bisherigen bewährten Services zurückgreifen", sagt Dr. Alexander Hufnagl, Geschäftsführer der DKV Mobility Services Gruppe.

Auch weitere Services bietet die DKV: Für 2016 plant Belgien die Einführung des satellitengestützten Mautsystems Viapass für Lkw. Zum 1. Oktober 2015 werden außerdem in Deutschland alle LKW ab 7,5 Tonnen mautpflichtig.

Bei beiden Mauten bietet der DKV nach eigenen Angaben seinen Kunden passende Services für eine einfache Abrechnung.

Weitere Informationen über DKV Mobility Servicec gibt es im Internet unter der Adresse www.dkv-euroservice.com.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: DKV präsentiert Hybrid-Tankkarten für die Profis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.