| 00.00 Uhr

Ratingen
Dorfkarneval in Eggisch im Kessel am Pött

Ratingen. Der von den Wirtsleuten Sigrid und Uli Schneider prächtig geschmückte Saal des Restaurants Kessel am Pött in Eggerscheidt war zum Bersten voll, als die wohl größte Ratinger Kneipenkarnevalssitzung begann. Es sind längst nicht mehr "nur" Eggerscheidter, die sich dort an dem hervorragenden Programm erfreuen.

Martin Herzberg, der gewaltige Musikexpress, brachte die Jecken in Stimmung. Das Kinderprinzenpaar, Moritz und Jaqueline, veredelte die Veranstaltung. Hildegard (Pollheim), als Putzfrau vom Kessel, erzählte aus ihrem Leben als gebeutelte Ehefrau eines Frührentners. Die Eggerscheidter Gymnastiktruppe bewies mehr als nur Fitness. Katrin Kaschel berichtete von den unsäglichen Freuden eines Campingurlaubs. Der Präsident der Prinzengarde Rot-Weiß, Fabian Pollheim, trat mit Marc Schmidt, Jan Klytmanns, Ex-Prinz Alexander Arens und Marcel Heuwind in diversen Rollen und Programmpunkten auf. Sie alle brachten allerbesten Karneval. Echte Brüller waren die "Krätzchen" über "Damen der einzelnen Straßen in Eggerscheidt" und die "Warteschlange vor dem Damenklo". Die Minis und die Mittelgruppe mit Solo-Marie der rot-weißen Tanzgruppen verfeinerten die Eggerscheidter Bühnenshow mit ihren Tänzen. "Et Trin aus Eggerscheidt" (Katrin Hofmann) legte den begeisterten Zuhörern dar, wie heutzutage die Transformation eines herkömmlichen Bauernhofes zu einer veritablen Wellnessoase vonstattengehen kann.

Ein besonders donnerndes "Eggerscheidt - Sellerie-Salat" kündigte großes an: Mit einem karnevalistisch-gewaltigen Auftritt zogen Prinz Peter und Prinzessin Renate ein.

Und nach dem proklamierten Ende der Veranstaltung, da ging es ganz einfach weiter. Alle Redner versammelten sich um Chef-Musikus Martin Herzberg, ungeplant und unvorbereitet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Dorfkarneval in Eggisch im Kessel am Pött


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.