| 00.00 Uhr

Ratingen
Dorfkirche präsentiert sich frisch im Netz

Ratingen: Dorfkirche präsentiert sich frisch im Netz
Die Isenbügeler Dorfkirche ist zu den unterschiedlichsten Anlässen ein sehr gut genutzter Treffpunkt. FOTO: A. Blazy
Ratingen. Mit einer neuen Seite im Internet präsentiert der Förderverein das vielfältige kulturelle Leben im Isenbügeler Bürgerzentrum. Von Sandra Kreilmann

Kunsthalle, Café, Seniorentreff, Hörsaal, Kino, Krabbelgruppen-Heimat und, natürlich: Kirche. An der Isenbügeler Straße 25, und somit mitten im Stadtteil Isenbügel gelegen, liegt die Dorfkirche Isenbügel.

Längst schon ist das Gebäude zu einem Bürgerhaus geworden. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Denn nachdem die evangelische Kirche das Gebäude als Gotteshaus aufgeben wollte, haben sich die Bürger das Haus regelrecht erobert. In einem Überlassungsvertrag übernahm ein Förderverein die Bewirtschaftung des Hauses. Daraus entstanden ist eine ganz eigene kleine Erfolgsgeschichte. Doch nachdem die evangelische Kirche den Standort aufgegeben hat, wuchs das bürgerliche Engagement der Isenbügeler.

"Mit der Einweihung der Dorfkirche im Januar 2003 erhielt unser Ortsteil eine neue Mitte. Die Dorfkirche Isenbügel wurde zur zentralen Begegnungsstätte," sagte Erika Otten im Jahr 2008, als die Dorfkirche quasi an den Förderverein übergeben wurde. Otten steht bis heute dem rührigen Vorstand des Förderkreises vor und das mit Herzblut. Ein Förderkreis, der nicht zuletzt mit Ideen glänzt, die das Haus auch weiterhin zum Mittelpunkt des Stadtteils machen. Welche Veranstaltungen wann auf dem Plan stehen, das wird zwar regelmäßig in Flyern und den Schaukästen im Stadtteil präsentiert, jetzt gibt es aber auch einen "Online-Schaukasten": Unter www.dorfkirche-isenbuegel.de werden alle Neuigkeiten aus der Dorfkirche auch im Netz verfügbar sein.

Mit inbegriffen ein virtuelles Tagebuch, ein Blog, den Jürgen Wolnik mit einem lachenden Smiley eröffnet hat. Und Johannes Brzoska verkündet, dass pünktlich zum neuen Jahr der Förderkreis rund um die Dorfkirche endlich online ist und dass weiter, ein QR-Code, ein Code, der mit dem Smartfone aufgenommen werden kann, fortan auf allen Flyern zu finden sein wird, er wird direkt auf die Seite führen. Brzoska fügt an: "Die gewohnte Email 14 Tage im Voraus von Veranstaltungen wird es selbstverständlich weiterhin geben, wenn auch in Form eines Links zu unserem Kalender." Gespickt mit Fotos der Räumlichkeiten, mit der Historie und allen wichtigen Daten ist die Seite auch mobil gut zu betrachten. "Wir lassen die Kirche im Dorf!" wird somit auch im neuen Jahr das Motto des Vereins sein.

"Die Dorfkirche ist, vor allem im klassischen Bereich, längst zu einem tollen Veranstaltungsort geworden und ergänzt das Angebot an Räumlichkeiten in der Stadt aufs Beste", weiß Kulturbüro-Chef Stephan Nau. Das "Konzert der Meisterklasse" von Professor Mintchev ist längst schon Tradition geworden. Im letzten Jahr gab es in der Dorfkirche zwei echte Stradivari-Geigen zu hören. "Das war eine der beliebtesten Veranstaltungen in 2015."

www.dorfkirche-isenbuegel.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Dorfkirche präsentiert sich frisch im Netz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.