| 00.00 Uhr

Ratingen
Ein ganzer Tag für die Berufswahl

Ratingen. Der Girl's Day und Boy's Day ist ein Tag zur Berufswahlorientierung für Schüler ab Klasse 5. Ein Tag, an dem Unternehmen, Betriebe und Hochschulen ihre Türen öffnen, um Mädchen Einblicke in die Bereiche IT, Handwerk, Naturwissenschaften und Technik zu geben. Irgendwann zogen die Jungen nach, seitdem lernen sie am Boy's Day soziale, erzieherische oder pflegerische Berufe kennen. Diese Orientierung ist wichtig, um den immer noch stark geschlechtsspezifisch geprägten Arbeitsmarkt kennenzulernen.

Für 2016 wurden beide Tage miteinander verknüpft und bei der Kreispolizei, der Kreisverwaltung Mettmann sowie in der WFB Ratingen durchgeführt. In der WFB Ratingen begrüßte Berufsbildungskoordinatorin Nicole Schumann vier Girls und drei Boys. Die 15-jährige Alina vom Nikolaus-Ehlen-Gymnasium in Velbert zieht es eigentlich in einen medizinischen Beruf, wollte sich aber gerne mal einen Einblick in eine Werkstatt für behinderte Menschen verschaffen. Karolin und Michelle, beide 13 und von der Ratinger Friedrich-Ebert-Schule wollten etwas Neues kennenlernen. Sie wollen nach ihrem Schulabschluss hier ein Freiwilliges Soziales Jahr absolvieren. Tim und Finn von der Gesamtschule Heiligenhaus bekamen Einblick in eine eher frauenorientierte Arbeitswelt in der Heißmangel. "Es hat ihnen gut gefallen", resümierte Nicole Schumann. "Es ist auch deshalb interessant, weil sie in dem Alter meist zum ersten Mal näher mit behinderten Menschen in Kontakt kommen und hier die Möglichkeit haben, sich mit ihnen zu unterhalten, ihnen Fragen zu stellen und zu sehen, wie sie ihren Arbeitstag verbringen. Das ist eine wichtige Erfahrung fürs Leben, unabhängig davon, ob sie später einen sozialen Beruf ergreifen oder etwas anderes machen."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Ein ganzer Tag für die Berufswahl


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.