| 00.00 Uhr

Ratingen
Ein Gedicht für einen Birnbaum

RP-Leser Horst Brink widmete seinem Lieblingsbaum ein Gedicht: "Ein uralter Birnbaum auf dem Bertramsweg in Tiefenbroich erfreut uns jedes Jahr durch seine üppige Blütenpracht."

Er ist schon alt - vielleicht gar "ur", gezeichnet von der Jahre Spur und trotzdem - oder grad deswegen ist mir an ihm soviel gelegen.

Ich mag dich Baum - ich mag dich sehr, wie oft führt mich mein Weg hierher, ich lehn' mich an, muss dich mal fassen und meine Seele baumeln lassen.

Ein Baumspecht hämmert, klopft geschwinde an deiner alten grünen Rinde und hoch im Wipfel hört man's klingen, wo Vöglein ihre Lieder singen.

Oh grüne du mit aller Macht, entfalte deine Blütenpracht, lass mich in deinem Duft versinken und heimlich mich davon betrinken.

Ich hoff' - mir sei's noch oft vergönnt, dass ich in deinem Schatten könnt' dir Ehrfurcht und Bewund'rung schenken, um über Vieles nachzudenken...

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Ein Gedicht für einen Birnbaum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.