| 00.00 Uhr

Ratingen
Eine der kürzesten Sessionen aller Zeiten

Ratingen: Eine der kürzesten Sessionen aller Zeiten
Kurze Hochzeit der Regentschaft: Prinz Peter Krümmel beim Einzug in die Stadthalle. FOTO: achim blazy
Ratingen. In knapp vier Wochen ist in diesem Jahr der Karneval auch schon wieder vorbei. Wer in Ratingen wo und wie die tollen Tage feiert. Von Wolfgang Schneider

Spätestens jetzt gibt es kein Entrinnen mehr. Wer mit Karneval aber auch so gar nichts anfangen kann, für den beginnt spätestens am Dienstag, 12. Januar, eine ganz harte Zeit. Mit der großen Funkenfete Viva Ratingia übernehmen die Narren in der Stadt endgültig das Kommando. Kleiner Trost für all diejenigen, die damit so gar nichts anfangen können: In knapp vier Wochen ist in diesem Jahr auch schon wieder alles vorbei. Für Viva Ratingia, Beginn ist übrigens um 19.11 Uhr, gibt es sogar noch einige Restkarten.

Der Abend lohnt sich, innerhalb von drei Jahren haben es die Organisatoren um Zeremonienmeister Dirk Metzger es geschafft, diesen Abend zu der Karnevalsveranstaltung schlechthin der Stadt zu machen. Wer einfach gute Karnevalsmusik hören möchte, ist hier richtig. Mit dabei sind unter anderem Brings, Guido Cantz und die Funky Marys.

Am Samstag, 16. Januar, übernimmt dann die Prinzengarde Blau-Weiß mit ihrem Präsidenten Alexander Bös das Sagen in der Stadthalle. Die große Sitzung ist wohl die traditionsreichste Veranstaltung in der Dumeklemmerstadt. Um 19 Uhr geht es los. Und auch bei den Blau-Weißen setzt man auf eine bunte Programmmischung, die sich überwiegend aus dem Kölner Karneval rekrutiert, wobei natürlich auch der eigene Nachwuchs und das Paillettencorps nicht fehlen dürfen. Als Gäste sind in diesem Jahr dabei: Die Kalauer, die Zöllen Girls, das Traditionscorps Treuer Husar und vieler mehr. Höhepunkt des blau-weißen Karnevals ist übrigens am Abend vor Altweiber die große Weiterparty in der Stadthalle. Für die gibt es allerdings schon seit Monaten keine Karten mehr.

An selber Stelle haben am Sonntag, 17. Januar, ab 11 Uhr die Männer das Sagen, wenn die Spielratze zur Herrensitzung mit einem bunten Programm einladen - unter anderem mit den Swinging Funfares. Die große Prunksitzung der Grün-Weißen steht übrigens für Samstag, 30. Januar, im närrischen Kalender. Ab 19 Uhr führt Präsident Andreas Becker durch den Abend, an dem Abend unter anderem Bauchredner Fred von Halen auf der Bühne präsentieren wird. Blau-Weiß-Präsident Bös ist gut befreundet mit Fabian Pollheim, der dieses Amt in Tiefenbroich bei der Prinzengarde Rot-Weiß innehat. Und die feiert am darauf folgenden Wochenende in der Festhalle an der Sohlstättenstraße. Los geht es am Freitag, 22. Januar, ab 19.33 Uhr mit der Gardesitzung, bei der Lokalmatador Heinz Hülshoff natürlich nicht fehlen darf. Ebenfalls gern gesehene Gäste sind die beiden Komiker Achim und Olli, die sich in diesem Jahr allerdings auf Abschiedstour befinden. Sie hören auf. Aber wer die Tiefenbroicher kennt, der weiß ganz genau, dass sie den beiden Düsseldorfern einen unvergesslichen Abschied aus dem Dorf bereiten werden.

Am Samstag, 23. Januar, ab 15.11 Uhr wird dann übrigens gleich weiter gefeiert, wenn der Kinderkarneval der Rot-Weißen in der Festhalle ansteht. Zum achten Mal gibt es diese Sitzung, zu der der Eintritt frei ist. Wer am selben Tag abends noch eine weitere Portion Karneval braucht, bekommt die ab 19 Uhr in der Stadthalle, wenn Präsident Michael Droste zur Großen Funkenfete bittet. Die Lachmuskeln wird dort Comedian Markus Krebs strapazieren. Wer akrobatische Showtänze liebt, dürfte auch auf seine Kosten kommen. Denn mit der Kölner Garde Kammerkätzchen und Kammerdiener ist wohl eine der besten Gruppen des Landes wieder einmal mit dabei.

Aber auch die beiden kleineren Karnevalsgarden feiern in der ultrakurzen Session. So steht der Höhepunkt des Jahres für die Anger Garde aus West am Samstag, 16. Januar, ab 19 Uhr im Freizeithaus am Berliner Platz an. Das Gardefest ist immer eine besonders schöne familiäre Veranstaltung. Die gibt es auch beim Homberg Feetz, der im Lutherhaus an der Dorfstraße feiert. Am Samstag, 23. Januar, ab 19 Uhr gibt es dort den Festsaal, der vor allem für seine toll kostümierten Besucher bekannt ist.

Einen Tag später, am Sonntag, 24. Januar, sind dann ab 15.11 Uhr die jungen Narren am Zug bei der Kinderkarnevals-Party. Zu allen Veranstaltungen sind Eintrittskarten bei den jeweiligen Vereinen erhältlich. Und für alle Anti-Jecken: Bereits am 10. Februar ist in diesem Jahr alles vorbei.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Eine der kürzesten Sessionen aller Zeiten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.