| 00.00 Uhr

Rp-Serie Echt Schön (4)
Eine Massage ist wie ein kurzer Urlaub

Rp-Serie Echt Schön (4): Eine Massage ist wie ein kurzer Urlaub
Gefühlvoll durchgeknetet wird man auch im Allwetterbad in Lintorf: Masseur Sebastian Kleinhückelskoten kann mit geübten Griffen selbst hartnäckige Verspannungen lösen. FOTO: achim blazy
Ratingen. Sei es eine Bürstenmassage daheim oder ein Besuch beim Profi-Kneter - was zählt, ist die Auszeit für Körper und Geist. Von Valeska von Dolega

Ratingen Wellness ist ein Kunstwort. Es ist ein Synonym für Erholung im Sinne einer entspannenden Auszeit. Im weiten Feld der Wellness-Behandlungen gibt es einiges, was wohltuend für Körper und Sinne ist. Wer morgens zum Beispiel unter die Dusche springt, kann diese Zeit direkt für eine Kurzmaßnahme nutzen: Mit einer selbst verabreichten Bürstenmassage wird der Kreislauf aktiviert. Dabei, so empfehlen es Ärzte, sollten immer zum Herzen hingearbeitet werden. Bei den Füßen beginnend, drehen sich die kreisenden Bewegungen langsam nach oben. Nach dem gleichen Prinzip werden die Arme bearbeitet, hier wird an den Händen angefangen, um von dort Richtung Schultern zu bürsten. Und natürlich bekommt auch das Gesicht seine Verwöhneinheit, mit einer eigenen Gesichtsbürste und entsprechenden Produkten oder einem Peeling.

Oder am allerbesten von einer Fachfrau wie Yvonne Schneider. Sie ist staatliche geprüfte Kosmetikerin, die die Malaisen verschiedener Hauttypen und vor allem den grundsätzlichen Wunsch nach dem Wohlfühlplus kennt. "Den gibt es am besten in Form einer Massage", sagt sie. "Für viele ist das wie ein Kurzurlaub." Das Licht in ihrem Kosmetikstudio im Allwetterbad wird dazu gedimmt, leise säuselt Musik aus den Boxen und "viele schlafen da schon gemütlich ein". In geübten Bewegungen werden dann Denkerfalten und Sorgenrunzeln bearbeitet, über hängende Mundwinkel und angespannte Muskeln gefahren. Das ist ein angenehmes Gefühl, das Blut zirkuliert und aufgrund der angeregten Durchblutung erscheint das Gesicht nach der Behandlung frischer und glatter. "Die beste Kosmetik kann keine Wunder vollbringen", aber die Regelmäßigkeit hilft der Haut beim Regenerieren. Und weil diese Anwendungen mit entsprechenden Pflegeprodukten vorgenommen werden, fühlt sie sich die Haut hinterher glatt und weich an. "Ein Luxus, den man nicht zwingend zum Leben braucht. Der aber wunderbar wohltuend ist." Alle vier bis sechs Wochen macht dieser kleine Ausstieg aus dem Alltag Sinn. Was in einem kleinen Bereich wie dem Gesicht wohltuend ist, entfaltet seine volle Wirkung gerne im Großen. Inzwischen ärgert sich fast jeder arbeitende Mensch über Verspannungen im Schulterbereich oder strapaziösen Rückenschmerz. "Wir arbeiten nicht medizinisch oder therapeutisch, behandeln keine Verletzungen und machen keine Lymphdrainage", erklärt Wellness- und Sportmasseur Sebastian Kleinhückelskoten. Dafür weiß er mit geübten Griffen Verspannungen in seinem Massageinstitut Breitscheid zu lösen. "Jede Massage ist individuell und ehe auch nur ein Muskel geknetet wird, wird intensiv besprochen, wo es zieht und wehtut." Anschließend geht der Masseur alle schmerzenden Stellen nach einem Konzept durch, "jeder entscheidet selbst, was er bekommt". Das gilt übrigens auch für das atmosphärische Drumherum. "Vom Wasserplätschern über Walgesänge bis zu typischer Chill-out-Musik habe ich viele Musikstile vorrätig. Die Kunden können sich aber auch etwas ganz anderes mitbringen." Weil viele Kunden zunehmend auf Verschiedenes allergisch reagieren, verwendet Sebastian Kleinhückelskoten ausschließlich nicht duftende, allgemeinverträgliche Präparate wie Sesamöl. Zu Intensität und Häufigkeit solcher Wohlfühl-Massagen sagt er: "Ein Mal ist besser als nichts, aber erst die Regelmäßigkeit bewirkt nachhaltig etwas." Unterstützend sollte Rückengymnastik gemacht werden. Möglichst nicht im Selbsttest, sondern unter Anleitung versierter Trainer aus dem Gesundheitssport - wie beim TV Ratingen.

Wellness ist ein dehnbarer Begriff. Die bewusste Ernährung zählt ebenso dazu wie autogenes Training oder Meditation oder bloß das heiße Schaumbad. Wichtig ist, Körper und Geist eine Auszeit zu gönnen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rp-Serie Echt Schön (4): Eine Massage ist wie ein kurzer Urlaub


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.