| 00.00 Uhr

Postskriptum Die Woche In Unserer Stadt
Engagement der Bürger mit Füßen getreten

Ratingen. Viele Ratinger engagieren sich für ihre Stadt - in großen und kleinen Projekten. Doch blanke Zerstörungswut ist ein Schlag ins Gesicht der Aktiven.

L(i)ebenswertes Ratingen! Die Bürger gehen gern durch ihre Stadt, erfreuen sich am einzigartigen Ambiente des Marktplatzes. Viele Schautafeln mit wichtigen Informationen weisen auf besondere Bauwerke hin. Die Ratinger Jonges reinigen diese Hinweistafeln regelmäßig. Doch dieses Engagement wird mit Füßen getreten. Unbekannte haben am Eingang zur Bechemer Straße ein Schild mit grell-grüner Farbe besprüht und somit verschandelt. Ob man diese Tafel der Jonges wieder reinigen kann, ist fraglich. Auch der angrenzende Technik-Kasten des Pollers ist in Mitleidenschaft gezogen worden. Klarer Fall: Sachbeschädigung.

Unterdessen legen sich die Bürger für ihre Stadt weiter mächtig ins Zeug. Aktuelles Beispiel: Mausgraue Verteilerkästen in der Altstadt werden zu Hinguckern, an denen man gern verweilt. Ältere Herrschaften werden gar in Nostalgie verfallen, Bilder abrufen, die ihnen angesichts der Fotomotive prompt in den Sinn kommen. An drei Stellen im Herzen der Stadt kann man die historischen Fotos betrachten - und zwar auf der Oberstraße bei "Schlüssel Haering", auf der Düsseldorfer Straße gegenüber "Plan-B" und auf der Lintorfer Straße bei "Provinzial".

Wer steckt hinter diesem Projekt? Es sind Bürger und ein Unternehmen, die allesamt tief verwurzelt zur Stadt gehören. Die Umsetzung war eine Gemeinschaftsarbeit der Stadtwerke Ratingen und des Ratinger Heimatvereins. Dessen Mitglieder hatten im Archiv akribisch nach passenden Fotos gesucht. Der städtische Energieversorger kümmerte sich um die technischen Details. Ein wichtiger Punkt: Die Bilder müssen robust und wetterfest sein. Die CDU Ratingen Mitte hatte die Idee zu diesem Projekt entwickelt. Hoffentlich bleiben diese und weitere Aktionen von der um sich greifenden Zerstörungswut verschont.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Postskriptum Die Woche In Unserer Stadt: Engagement der Bürger mit Füßen getreten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.