| 00.00 Uhr

Ratingen
Es weihnachtet auch im Tragödchen

Ratingen. Am Donnerstag, 17. Dezember, feiert das Tragödchen im Buchcafé Peter und Paula auf der Grütstraße ab 20 Uhr die Fortsetzung seiner Weihnachtsfeier vom 10. Dezember. Was bisher geschah, in den Worten des Tragödchen-Ensembles: Josef und Maria haben ein Problem.

Sie ist schwanger, ohne dass etwas passiert wäre. Was Josef natürlich zunächst nicht glaubt. Als aber der Heilige Geist um die Ecke kommt, und ihm als zukünftigen Vater des Messias Ruhm und Ehre und einen Platz in der Geschichte widerspricht, willigt er ein und kehrt zu Maria zurück.

Die Hirten lungern zwischen ihren Schafen auf dem Felde herum und glauben erst an eine Halluzination infolge ihres Drogenkonsums, staunen aber nicht schlecht, als sich in der geweissagten Krippe neben Ochs und Esel tatsächlich die Heilige Familie um einen kleinen Schreihals schart.

Wie es weitergeht: König Herodes erfährt auf einem Verdauungsspaziergang von der drohenden Konkurrenz eines neuen Königs der Juden, geboren in Bethlehem. Josef liegt am Morgen nach der Geburt Jesu flach wegen Weihrauch, den er nicht verträgt, der aber so gut riecht. Es erscheint ein Engel im Weihrauchnebel mit der unmissverständlichen Aufforderung, sofort die Mücke zu machen. Zu dieser wunderschönen und respektlosen Weihnachtsgeschichte gibt es wieder (aber andere) Weihnachtsgedichte von Hanns Dieter Hüsch, Loriot und anderen und keine Weihnachtslieder, dazu aber passend zur Liebesgeschichte von Maria und Josef jede Menge Musik der kompletten Tragödchen-Band aus dem Programm "Auf Wolke 4 kann Liebe keine Sünde sein."

Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr. Mitwirkende sind Susanne Cano, Nadine Pungs, Noemi Schröder, Lotta Schultz, Olaf Buttler, Jodi Martin, Bernhard Schultz und Stephan Wipf. Weitere Informationen unter Telefon 26095 oder im Internet unter www.buch-cafe.com.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Es weihnachtet auch im Tragödchen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.