| 00.00 Uhr

Ratingen
Ferienfreizeit mit einem "Greifvogelschein" für Kinder

Ratingen. Adler, Falken und Eulen beigeistern die Menschen seit 4000 Jahren: In den Sommerferien können Schulkinder im Feriencamp vom 11. bis zum 15. Juli in der Jugendherberge Ratingen Federfühlung aufnehmen und den "kleinen Greifvogelschein" ablegen.

Angeboten wird das Ferienprojekt von Frithjof Schnurbusch, der aus Familientradition erfahrener Falkner ist, und zugleich Sozial- und Waldpädagoge. Das Abenteuercamp findet fünf Tage lang auf dem Gelände der Jugendherberge Ratingen statt. Platz ist für maximal 25 Kinder zwischen sechs und 13 Jahren.

Ein Falkner muss mutig, geduldig, verantwortungsbewusst und einfühlsam sein. Den Kindern möchten Schnurbusch und sein Team den besonderen Charakter der Vögel nahebringen und den sachgerechten Umgang mit den Tieren. Die Kinder lernen, wie ein Falkner einen Vogel "abträgt" und eine Beziehung aufbaut. Jeden Tag werden sie neue Vögel kennenlernen. Ein Höhepunkt markiert der Kontakt mit dem Steinadler und dem Uhu. Die Schulkinder verbringen ebenso Zeit im Hinkesforst und unternehmen Entdeckungstouren durch den Wald. Mit dem erfahrenen Waldpädagogen finden sie Delikatessen am Wegesrand und klären die Frage: "Kann man Brennnesseln essen?" Natürlich wird auch ein Waldlager gebaut, nach Singvögeln gesucht, der Bogen in die Hand genommen und die heimische Flora und Fauna kennengelernt. Das ungewöhnliche Ferienprojekt von Frithjof Schnurbusch, Mitarbeiter des Rheinischen Waldpädagogiums, startet morgens um 9 Uhr, mittags gibt es ein Mittagessen und Feierabend ist um 16.30 Uhr. Weitere Infos: Telefon 0203/7384875.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Ferienfreizeit mit einem "Greifvogelschein" für Kinder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.