| 00.00 Uhr

Ratingen
Festival stimmt auf die Tour ein

Ratingen: Festival stimmt auf die Tour ein
Prächtige Stimmung gestern Abend auf dem Marktplatz: Viele Ratinger waren in die Altstadt gekommen, um miteinander zu plaudern, ein Bierchen zu trinken und Musik zu hören. FOTO: Achim Blazy
Ratingen. Gestern Abend startete die große Party auf dem Marktplatz. Morgen rollen die Radprofis durch Ratingen. Von Norbert Kleeberg

Da bleiben keine Wünsche offen: Wer beim Ratingen-Festival feiern will, der kann dies ausgelassen und ausgiebig tun. Wer bei der Tour de France den pfeilschnellen Radprofis zujubeln möchte, der hat - zumindest für wenige Minuten - die Gelegenheit dazu. Die Stadt steht vor einem spannenden Wochenende, fährt quasi voll auf Festival und Tour ab.

Eine logistische Herausforderung, die einen Vorlauf von rund einem Jahr hatte. Es begann mit der Idee von Nina Bauer, Geschäftsführerin der Ratingen Marketing GmbH (RMG), das wichtigste Radrennen der Welt und die große Party im Herzen der Stadt als Tandem-Paket anzubieten. Anders ausgedrückt: Festival trifft Tour. Die Idee hinter der Idee: Menschen, die sich zum Beispiel nur für den Sport interessieren, bleiben länger in der Stadt, schauen sich vielleicht auch die Angebote rund um den Marktplatz an. Dort gibt es neben viel Musik auf der großen Bühne auch Kulinarisches. Das Programm soll Groß und Klein einbinden, das Spielmobil Felix ist wieder vertreten.

Bauer betont, dass man vor allem den lokalen und regionalen Charakter des Ratingen-Festivals stärken will. So treten am heutigen Samstag ab 13 Uhr talentierte und vielversprechende Ratinger Newcomer wie Lie with Me, Alexander Seidl und Friday and the Fool auf. Es lohnt sich sich auf jeden Fall, wieder frühzeitig vor der Marktplatz-Bühne zu stehen.

Und auch mit Blick auf die Tour gilt das Gebot, sich nicht allzu spät auf den Weg zu machen. Die Stadt hat umfassend und vor allem rechtzeitig auf massive Sperrungen hingewiesen. Die Verwaltung rät dringend, nur zu Fuß, mit dem Rad oder mit der S-Bahn anzureisen. Das Schwarzbachtal ist einschließlich der Auffahrt zur Autobahn 44 (Anschlussstelle Schwarzbach) bis 9 Uhr befahrbar. Die Autobahnabfahrten der A 44 (Schwarzbach) werden durch Straßen NRW bereits ab 5 Uhr gesperrt - bis 17 Uhr. Sämtliche innerstädtischen Parkhäuser bieten erweiterte Öffnungszeiten von 8 bis 21 Uhr an. Zu beachten ist allerdings, dass das Parkhaus der Stadthalle sowie der Parkplatz am Stadttheater aufgrund der dort stattfindenden Veranstaltungen am Rande der Tour nicht zur Verfügung stehen. Am Renn-Sonntag sind diese Parkplätze geöffnet: Penny-Markt, Stadionring 4, Lidl, Zur Spiegelglasfabrik 1, Real, Am Sandbach 30, Eissporthalle, Am Sandbach 12, Ratio, Daniel-Goldbach-Straße 21, Vodafone, D2-Park, Eutelisplatz 2-4, (Nähe A52, Tiefenbroich/Lintorf). Im Parkhaus der Stadthalle wird ein kostenfreier Fahrradparkplatz eingerichtet.

Nach dem Rennen ist der Sonntag aber noch längst nicht gelaufen: Um 14 Uhr findet am Stadttheater die Siegerehrung des Radwettbewerbs statt, bei dem die Schulen dazu aufgerufen waren, alte Drahtesel zu verschönern. Es bestand die Möglichkeit, über die Homepage www.die-tour-in-ratingen.de am Wettbewerb teilzunehmen und das schönste Fahrrad auszuwählen. Es gibt attraktive Preise zu gewinnen. Direkt im Anschluss erfolgt die Siegerehrung des Malwettbewerbs in Kooperation mit dem Museum Ratingen. Auch hier winken attraktive Preise. Parallel beginnt in der Altstadt um 13 Uhr das Ratingen-Festival. Und das war's dann mit einem Wochenende, das es in dieser Kombination (Festival trifft Tour) wohl lange nicht mehr geben wird.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Festival stimmt auf die Tour ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.