| 07.51 Uhr

Heiligenhaus
Feuer in Privatsauna hält Feuerwehr in Atem

Heiligenhaus. Dienstagmittag ging der Notruf bei der Heiligenhauser Feuerwehr ein: Am Görscheider Weg brannte eine Sauna, es breitete sich in der holzvertäfelten Etage schnell aus. Das Feuer sollte die Wehrleute mehrere Stunden in Atem halten, verletzt wurde niemand. Von Gökçen Stenzel

Eine Person hatte allerdings Rauch eingeatmet und wurde zunächst mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung untersucht, zum Glück blieb der Befund negativ. Als die ersten Kräfte zum Brandraum im Erdgeschoss vordringen wollten, mussten diese auf Grund der hohen Hitze ihren Weg abbrechen.

"Erst nachdem wir von der Rückseite über eine Leiter eingestiegen waren, konnten wir mit dem Löschen beginnen - hier kamen wir viel besser an den Brandherd", erklärt Einsatzleiter Ulrich Heis. "Ein großer Teil des Hauses ist mit Holz vertäfelt. Das Feuer breitet sich so schnell aus und die Räume sind extrem heiß." Feuerwehr-Sprecher Nils Vollmar beschreibt die Lage vor Ort folgendermaßen: "Die Temperaturen waren auch für die Frauen und Männer unter den Atemschutzgeräten eine hohe Belastung. Mehrfach mussten die Löschmannschaften ausgetauscht werden, um einen Hitzekollaps zu vermeiden." Einsatzleiter Heis ergänzt: "Das wichtigste ist immer, dass wir mit den gleichen Leuten nach Hause fahren, mit denen wir ausgerückt sind", ergänzt Heis. "Bei der Hitze müssen wir regelmäßig tauschen, die Kräfte in der Pause müssen viel trinken."

Erst gegen 15 Uhr hieß es am Görscheider Weg: Feuer aus. Die Einsatzkräfte suchten mit der Hilfe einer Wärmebildkamera letzte Glutnester und lüfteten das Haus mit einem Hochdrucklüfter. Zwei Kräfte öffneten hierfür Teile der Wand- und Deckenverkleidungen aus Holz. Rund anderthalb Stunden später rückten die letzten Helfer auf der Wache ein. Insgesamt waren 30 Feuerwehrleute mit vier Löschfahrzeugen und weiteren neun Fahrzeugen - darunter der Rettungswagen und das Kommandofahrzeug - im Einsatz.

Die Ursache des Feuers war bis gestern Abend noch ebenso unbekannt wie die Schadenshöhe, heute kann dazu wahrscheinlich mehr gesagt werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heiligenhaus: Feuer in Privatsauna hält Feuerwehr in Atem


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.