| 00.00 Uhr

Ratingen
Feuerwehr befreit Mann aus Haltestelle

Ratingen. Der Mann steckte zwischen einer Sitzbank und einer Glasscheibe fest. Er wurde in eine Klinik gebracht.

Intensives Einsatzaufkommen am Montagabend: Um 19.58 Uhr wurde die Feuerwehr zu einer eingeklemmten Person an der Heiligenhauser Straße in einem Wartehäuschen der Bushaltestelle Wildrosenpfad in Hösel gerufen. Einsatzkräfte fanden dort eine männliche Person, die zwischen Sitzbank und Glasscheibe gerutscht war und sich nicht mehr selbstständig befreien konnte.

Zur Rettung der Person wurde unter Zuhilfenahme von hydraulischem Rettungsgerät die Sitzbank vorsichtig abgetrennt. Der Patient wurde in ein naheliegendes Krankenhaus transportiert. Im Einsatz waren neben der Berufsfeuerwehr Ratingen die Freiwillige Feuerwehr Hösel/Eggerscheidt sowie der Rettungsdienst der Städte Ratingen und Heiligenhaus mit insgesamt 25 Personen.

Noch auf dem Weg zurück zur Wache nach Ratingen wurde den Einsatzkräften ein Unfall mit der S-Bahn im Bereich Bahnübergang Hölender Weg von der Kreisleitstelle Mettmann gemeldet. Dort soll die S-Bahn, aus Essen kommend, mit einem Jogger, der die Bahngleise überquert haben soll, an der linken Seite zusammengestoßen sein. Der Zugführer hatte eine sofortige Notbremsung eingeleitet und war rund 500 Meter hinter dem Bahnübergang zum Stehen gekommen.

Im Zug ist durch die Notbremsung niemand verletzt worden. Der gesamte Bereich wurde durch die Feuerwehr Ratingen intensiv und mit Hilfe von Wärmebildkameras abgesucht. Es wurde aber niemand aufgefunden. Auch an der Front und den Seiten des Zuges wurden keine Aufprallspuren entdeckt. Die Suche wurde nach rund einer Stunde abgebrochen. Im Einsatz waren neben der Berufsfeuerwehr Ratingen, der Löschzug Ratingen Mitte der Freiwilligen Feuerwehr und der Rettungsdienst der Städte Ratingen und Heiligenhaus sowie der Stadt Mettmann mit insgesamt 40 Kräften.

(kle)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Feuerwehr befreit Mann aus Haltestelle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.