| 00.00 Uhr

Ratingen
Feuerwehr muss zu Fuß zu qualmender Diesellok

Ratingen: Feuerwehr muss zu Fuß zu qualmender Diesellok
Die Lok stand zwischen Hölenderweg und Papiermühle. FOTO: Feuerwehr
Ratingen. Die Feuerwehr Ratingen wurde am Samstagmorgen zu einer qualmenden Diesellok ins Angertal alarmiert. Der Güterzug hatte eine Länge von 340 Metern und stand zwischen dem Hölenderweg und dem Papiermühlenweg.

Besonders schwierig war für die Feuerwehrleute der lange Anmarschweg neben dem Gleisbett mit kompletter Schutzausrüstung und Feuerlöschern. Die qualmende Lok wurde durch einen Trupp mit Atemschutz kontrolliert. Hierbei wurde festgestellt, dass der Qualm durch einen Motorschaden an der Diesellok entstanden war. Für die Feuerwehr waren keine weiteren Maßnahmen erforderlich.

Der Güterzug wurde mit einer Ersatzlok nach Wülfrath geschleppt. Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr Ratingen, die Löschzüge Ratingen-Mitte und Tiefenbroich der Freiwilligen Feuerwehr und der Rettungsdienst.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Feuerwehr muss zu Fuß zu qualmender Diesellok


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.