| 00.00 Uhr

Heiligenhaus
Feuerwehr-Protokoll sorgt für Wirbel

Heiligenhaus: Feuerwehr-Protokoll sorgt für Wirbel
Wenn es brennt, ist die Feuerwehr schnell zur Stelle. Kostenlos, ohne Wenn und Aber. Aber es sind nicht nur Feuer und Gefahren, die die Retter in Atem halten. Das zeigen Alarmierungs-Protokolle überdeutlich. FOTO: Feuerwehr Heiligenhaus
Heiligenhaus. Die Heiligenhauser Wehr hat einen Teil ihrer Alarmierungsmeldungen aus zwölf Tagen veröffentlicht. Einige klingen unglaublich. Folge: "So eine Riesenresonanz hatten wir in den Sozialen Medien noch nie", sagt Sprecher Nils Vollmar. Von V0n Paul Köhnes

Eigentlich hatte es im Facebook-Auftritt der Heiligenhauser Feuerwehr nur eine sachliche Bestandsaufnahme werden sollen. Wurde es auch. "Aber solch eine Riesenresonanz hatten wir noch nie in den Sozialen Medien", sagte Feuerwehrsprecher Nils Vollmar gestern, nachdem fast 90.000 Menschen eine sehr besondere Einsatzchronik aus 12 Tagen gelesen hatten. "Sie sind doch eh auf der Wache" - diese Denke ist es, die den Wehrleuten ob freiwillig oder professionell im Dienst - aufstoße, sagt Vollmar. Natürlich gilt für ihn: "Wenn der Piepser geht sind wir da - 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr, tags und nachts."

Die Einschränkung: "Nicht bei allen Problemen muss die Feuerwehr die Lösung sein, auch das fiel deutlich in den letzten Tagen auf." Es folgt auf der Facebookseite eine Übersicht. Das nüchterne Fazit des Profis: "Nicht alle, aber viele Einsätze wären vermeidbar gewesen, denn mit ein bissschen Initiative hätten die Probleme auch ohne Feuerwehr gefahrlos gelöst werden können."

Beispiele im Stenogramm der Wehr: 4.15 Uhr - Anrufer meldet sehr heiße Fußbodenheizung. Ausgerückt und in der Wohnung gemessen: 38 Grad. Sicherung aus, Heizung aus, eingerückt.

17.28 Uhr - Person steckt in Aufzug fest. 01:16 min später: Rückalarmierung, Person befreit (Glück gehabt) - wir mussten nicht mehr ausrücken.

2.42 Uhr - Person hinter Tür. Tür gewaltfrei geöffnet, Rettungsdienst half Patient wieder in den Sessel. Eingerückt.

12.40 Uhr - Schlange in Wohnheim gesichtet. Mit neun Leuten gesucht - keine Schlange gefunden, eingerückt. 21.15 Uhr - Schlange wieder da. Mit vier Leuten gesucht, Ringelnatter (ungefährlich) gesichtet. Natter bekam Angst und verkroch sich hinter Wandschrank - kein Herankommen für uns. Eingerückt.

16.16 Uhr - "Sprinkleranlage" in Bank ausgelöst. Erkundung: Nur ein Sprinklerkopf tropft, für Reparatur an Fachfirma verwiesen, eingerückt.

22.32 Uhr - "Wohnungsbrand - Rauchmelder piept seit 12 Stunden" ... der piepst aber lang. Kein Rauch kein Feuer, eingerückt. Nachbar: "Das laute Piepsen stört mich schon den ganzen Tag" - "Warum haben Sie dann nicht schon vor 12 Stunden angerufen?"

22.45 Uhr - Ölunfall klein, Motorradfahrer in Kurve fast gestürzt. Kurvenbereich mit Ölbindemittel abgestumpft, eingerückt.

18.32 Uhr - Gefahrenbaum "Versperrt Hälfte der Fahrbahn" auf Kreisstraße. Zwei Ästchen in Daumendurchmesser abgeknickt und in Graben geschmissen. Eingerückt.

3.49 Uhr - Tragehilfe Rettungsdienst. Patient im 2. OG gestürzt und Sprunggelenk gebrochen. Rettungsdienst beim Tragen durch enges Treppenhaus unterstützt.

Die höfliche Bitte der Retter: "Denkt an uns - wir sind für euch da!". Und Vollmar ergänzt: "Es geht auch um ein Stück gesunden Menschenverstand. Nur eins muss sicher sein: Niemand darf sich selbst in Gefahr bringen, statt die Feuerwehr zu holen."

Und die Kostenseite? "Brandschutz, Hilfe und Katastrophenschutz - das kostet selbstverständlich nichts", sagt Kerstin Plambeck, für Ordnung und Sicherheit verantwortlich in der Stadtverwaltung. Anders liegt die Sache bei grober Fahrlässigkeit, Vorsatz oder grobem Unfug. Hier können die Verursacher durchaus zur Kasse gebeten werden - wenn man ihnen auf die Spur kommt. Und für bestimmte Hilfen gibt es auch Gebühren an, dafür gibt es eine ganz normale Gebührensatzung.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heiligenhaus: Feuerwehr-Protokoll sorgt für Wirbel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.