| 00.00 Uhr

Heiligenhaus
Feuerwehr sägt Äste vom Baum

Heiligenhaus. Aufgrund des stürmischen Wetters rückten die Helfer gleich viermal aus.

Ein unruhiges Wochenende liegt hinter der Heiligenhauser Feuerwehr. Allein das anhaltend windige Wetter verursachte am Sonntag vier Einsätze. Um 8.10 Uhr meldete die Leitstelle einen Baum am Südring, aus dem ein Ast auf die Straße zu fallen drohte. Mit Hilfe der Drehleiter kontrollierten die Kräfte den Baum, stellten jedoch keine Gefahr fest - der Baum blieb von der Säge verschont.

Anders bei einem Baum an der Velberter Straße: Um 9.53 Uhr rückten die Frauen und Männer der Feuerwehr erneut aus. Mehrere Äste waren vom Baum abgeknickt und hingen teilweise lose im Baum. Damit keiner dieser Äste auf die Straße fallen konnte, beseitigte die Feuerwehr die Äste.

In die Oberilp ging es um 12.04 Uhr. Auf einem Haus an der Harzstraße hatten sich zirka 30 Quadratmeter Dachpappe gelöst und drohten, nach unten zu stürzen. Mit Absperrband sicherten die Einsatzkräfte das Gebäude, so dass niemand durch herabstürzende Teile verletzt werden konnte. Nach wenigen Minuten übergab die Feuerwehr die Einsatzstelle an den Eigentümer des Hauses mit dem Hinweis, so schnell wie möglich einen Dachdecker zu bestellen.

Zum letzten Mal wegen des starken Windes musste die Feuerwehr am Sonntag um 13.45 Uhr ausrücken. Am Angerweg war ein Baum in eine Stromleitung gefallen. Da von dem Baum zunächst keine weitere Gefahr ausging und die Kräfte nicht an den Baum herankamen, wurden die Stadtwerke über den Baum in der Stromleitung informiert - die Feuerwehr rückte wieder ab.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heiligenhaus: Feuerwehr sägt Äste vom Baum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.